Welche Tennis Tipps finde ich bei Tipico?

Tipico bietet dir aktuelle Tennis Tipps und viele Informationen rund um den Tennissport. Bei Tipico kannst du neben den ATP- und WTA Turnieren auch auf ITF Turniere oder Challenger Turniere deine Wett Tipps platzieren. Die ATP-Tour sowie die WTA-Tour ist die höchste Tennis Turnier-Serie der Männer sowie der Frauen. Diese sind unterteilt in ATP/WTA 250 Turniere, ATP/WTA 500 Turniere, ATP/WTA 1000 Turniere sowie die vier Grand Slams. Je höher die Zahl, desto größter ist auch das Turnier und dessen Teilnehmerzahl. Für die Grand Slams gibt es am meisten Punkte und Preisgeld zu gewinnen. Die ITF- und Challenger Turniere sind kleinere Turniere, welche sich für Spieler außerhalb der Top 100 der Weltrangliste eignen. Insbesondere hier gibt es immer wieder einige Überraschungen, was für deine Wett Tipps von Vorteil sein kann.

Die Breite der Wettmärkte ist beim Tennis, im vergleich zum Fußball eher gering. Es gibt schlichtweg weniger Ereignisse, auf welche man beim Tennis wetten kann. Die vorhandenen Wettmärkte variieren zwar, je nach Buchmacher, ein wenig, jedoch sind die Unterschiede hier eher gering. In jedem Spiel kannst du bei Tipico auf einen Sieger wetten. Weiterhin kannst du auf einen Sieger mit Handicap wetten. Auch eine Über/Unter-Wette auf die Anzahl der Sätze oder Spiele ist in der Regel verfügbar. Auf den Sieger des ersten Satzes kannst du ebenfalls deine Sportwette platzieren. Für deine Live-Wetten hast du in etwa die selben Wettmärkte und noch ein paar zusätzliche zur Verfügung. Beispielsweise kannst du hier darauf wetten, wie viele Sätze genau gespielt werden oder zum Beispiel auf Über/Unter-Spiele in Satz 2. Alles Tennis Tipps findest du auch in der Tipico App.

Neu bei Tipico? Jetzt bis zu 100 Euro Tipico Neukundenbonus sichern!

Rafael Nadal

Wann is der beste Zeitpunkt für deine Tennis Tipps?

Der beste Zeitpunkt für deine Tennis Tipps ist unserer Meinung nach zum Ende eines großen Turniers. Hier sind in der Regel hauptsächlich nur sehr starke Spieler, wie zum Beispiel Rafael Nadal oder Roger Federer noch im Turnier. Diese Spieler kennt man nunmal am besten und kann diese dadurch auch am besten einschätzen. Wenn Rafael Nadal und Roger Federer aufeinandertreffen, weiß man, dass hier der Belag eine große Rolle spielt. Auf Sand dominiert der Spanier, auf Rasen der Schweizer. Weiterhin hast du die Möglichkeit das Turnier bis dahin zu verfolgen. Somit weißt du beispielsweise, wenn ein Spieler angeschlagen ist oder, auf der anderen Seite, in der Form seines Lebens ist.

Das hilft dir sehr um erfolgreiche Tennis Tipps zu platzieren. Jeder Tipp sollte auch im Tennis genau analysiert werden, da dies ein sehr wichtiger Faktor für deine Sportwette ist. Bist du jedoch ein Spieler, der lieber auf hohe Quoten wettet? Dann ist der Beginn eines Turniers der perfekte Zeitpunkt für deine Tennis Tipps. Hier sind noch viele Außenseiter im Turnier und somit auch Überraschungen möglich. Wenn du dich bereits im vorhinein informiert hast und einige der letzten Turniere der ATP-Tour verfolgt hast, wodurch du zu der Meinung gekommen bist, dass ein Außenseiter in bestechender Form ist und somit eine Chance gegen einen vermeintlichen Favoriten hat, dann eignet sich diese Phase eines Turniers am besten für dich.

Im Tennis setzten sich Außenseiter nunmal deutlich häufiger durch als im Fußball. Wie du also sehen kannst, kommt es beim Zeitpunkt darauf an, was für ein Spielertyp du bist. Solltest du keine Erfahrung haben, dann solltest du beides einmal ausprobieren und danach für dich entscheiden, was dir persönlich besser liegt.

Welche Turniere kommen für Tennis Wetten Tipps in Frage?

Für Tennis Tipps kommen alle Spiele der ATP und WTA Tour in Frage, sowie kleinere ITF-Turniere oder Challenger-Turniere. Die ATP Tour beginnt im Januar auf dem australischen Kontinent. Hier werden mehrere ATP 250-Turniere gespielt, bis es dann Mitte Januar zum Gran Slam, den Australian Open, kommt. Folgend werden in etwa zwölf weitere ATP 250 sowie ATP 500-Turniere gespielt bis es dann im März zu den zwei bekannten und großen ATP 1000-Turnieren in Indian Wells und Miami (Miami Open) kommt.

Kurze Zeit später folgt im April schon das nächste ATP 1000-Turnier mit den Rolex Masters in Monte Carlo. Im Mai folgen dann mit den Turnieren in Rom und Madrid zwei weitere ATP 1000-Turniere ausgetragen. Roland Garros oder auch die French Open folgen Ende Mai. Bis Wimbledon, welches im Juni/Juli beginnt werden dann wieder in etwa sieben ATP 250/ATP 500-Turniere gespielt. Es folgen nach Wimbledon etwa zehn weitere dieser kleineren Turniere, bevor es erneut zu zwei großen ATP 1000-Turnieren in Montreal und Cincinnati kommt. Nur etwa zwei Wochen später findet dann mit den US Open in New York der vierte und letzte Grand Slam des Jahres statt.

Neben dem Leaver Cup folgen danach weitere 15 Turniere (darunter die ATP 1000-Turniere in Shanghai und in Paris) bis es dann Mitte November zu den ATP Finals kommt, für welche nur wenige Spieler qualifiziert sind. Der Verlauf der ATP-Tour sollte dir aufzeigen, dass selbst auf dem höchsten Level des Tennis, das ganze Jahr über Turniere gibt, die für deine Tennis Wetten in Frage kommen.

Tennis Wett Tipps: Wer qualifiziert sich für die ATP Finals?

Die ATP Finals sind nach den vier Grand Slam-Turnieren das wichtige Turnier im Tennis. Die ATP Finals gibt es seit 2009 und sie finden seit her in Lodon, in der O2 Arena, statt. Wie man sich für die ATP Finals qualifiziert ist recht einfach erklärt. Die aktuelle Top 8 der Weltrangliste darf an den Finals teilnehmen. Ist hier ein Spieler verletzt oder sagt ein Spieler aus anderen Gründen ab, wird der 9., der 10. usw. Platz der Weltrangliste nachnominiert. Für die Vorrunde gibt es zwei Gruppen bestehend aus vier Spielern. Im Halbfinale treffen die beiden Gruppenersten auf die Gruppenzweiten. Das Finale wird zwischen den jeweiligen Gewinnern entschieden. Alexander Zverev war 2018 der einzige deutsche der die Finals bisher gewinnen konnte. Rafael Nadal ist der einzige aktuelle Topspieler, der diese noch nie für sich entscheiden konnte. Er scheiterte zweimal im Finale. Einmal gegen Roger Federer und einmal gegen Novak Djokovic. Von 1990 bis 1999 gab es statt den ATP Finals die ATP Weltmeisterschaft. Hier konnten sich sowohl Boris Becker, als auch Michael Stich als deutsche durchsetzen.

Was versteht man unter einem Grand Slam beim Tennis?

Im Tennis gibt es vier Grand Slams. Die Australian Open, die French Open, Wimbledon sowie die US Open. Dies ist auch die Reihenfolge wie sie Jahr für Jahr stattfinden. Es sind die vier größten Turniere der ATP und WTA Tour. Dies sind die größten Turniere der ATP/WTA Tour und somit gibt es hier auf die meisten Punkte für die Weltrangliste zu holen.

Tennis Grand Slams – Australian Open

Die Australian Open sind das erste große Turnier jedes Jahres. Die Australian Open ist eines von zwei Grand Slam Turnieren, welches auf Hartplatz ausgetragen wird. Es wird im Januar in Melbourne ausgetragen und es gab bisher nur drei deutsche, die dieses Turnier für sich entscheiden konnten. Steffi Graf gewann hier viermal, Boris Becker zweimal und zuletzt gewann Angelique Kerber die Australian Open 2016. Erst zwei Australier konnten die Australian Open für sich entscheiden. Mark Edmondson gewann 1976 und Chris O`Neil 1978. Als Edmondson das Turnier für sich entschied war er nur die Nummer 212 der Welt.  Er ist der einziger Spieler, der je einen Grand Slam gewinnen konnte, während er so niedrig in der Weltrangliste stand.

Tennis Grand Slams – French Open

Die French Open ist das zweite Grand Slam Turnier, welches Jahr für Jahr statt findet. Es ist auch unter dem Namen Roland Garros bekannt. Es findet Mitte Mai bis Anfang Juni statt. Der Sieger der French Open erhält 1,120,000 € Preisgeld. 480.000 beträgt die Zuschauerzahl die 2018 bei den French Open gezählt wurde. Die French Open sind das einzige der vier Grand Slam Turniere welche auf Sand ausgetragen wird. Fünf deutsche schafften es die French Open bereits zu gewinnen. Cilly Aussem, Gottfried von Cramm, Hilde Sperling, Henner Henkel sowie Steffie Graf. Graf gewann diese sogar stolze sechs Mal.

Tennis Grand Slams – Wimbledon

Wimbledon ist das dritte Grand Slam Turnier der Jahres und findet Jahr für Jahr in London statt. Es ist nicht nur das bekannteste, sondern auch das größte und älteste Tennisturnier der Welt. Wimbledon ist das einzige Grand Slam Turnier, das auf Rasen ausgetragen wird. 90 % der Kleidung der Spieler müssen nur bei diesem Turnier noch weiß sein (Das gilt nur noch bei diesem einen Turnier). Das zeigt, dass dieses Turnier von Tradition geprägt ist. Es gab bereits zehn deutsche Spieler, die das Wimbledon Finale für sich entscheiden konnten. Bei den Frauen schafften es im Doppel Claudia Kohde-Kilsch, Anna-Lena Grönefeld sowie Hilde Krahwinkel. Im Einzel gewannen Cilly Aussem sowie Steffi Graf. Steffi Grad gewann Wimbledon weiterhin auch fünf Mal im Doppel. Zuletzt gewann als deutsche Angelique Kerber Wimbledon 2018. Bei den Männern konnten sich Gottfried von Cramm, Boris Becker (dreimal) und Michael Stich durchsetzen.

Tennis Grand Slams – US Open

Die US Open sind neben den Australian Open das zweite der vier Grand Slam Turniere, welches auf Hartplatz ausgetragen wird. Dieses Turnier findet jedes Jahr im August/September in New York statt. Acht deutsche konnten sich in diesem Turnier bereits durchsetzen. Henner Henkel und Gottfried von Cramm gewannen im Herrendoppel und Claudia Kohde-Kilsch gewannen im die US Open im Damendoppel. Im Einzel setzten sich hier bereits Boris Becker und Steffi Grad durchsetzen. Weiterhin konnte Laura Siegemund die US Open im Mixed-Doppel bereits gewinnen.

Tennis Grand Slam: Rekorde und Überraschungen

Es gab in der Geschichte des Tennis bereits etliche Rekorde. Diese alle aufzuzählen wäre zu umfangreich. Deshalb gehen wir hier auf die größten Rekorde ein, welche in den vier Grand Slam Turnieren aufgestellt wurden und auf einige weitere interessante Rekorde ein.

Australian Open Rekorde

Männer:

– Der Australier Jack Crawford konnte die Australian Open der auf dem eigenem Kontinent in jedem Wettbewerb gewinnen (Viermal im Einzel, viermal im Doppel und dreimal im Mixed Doppel)

– Adrian Quist (Australien) gewann die Australian Open stolze zehnmal im Doppel

– Novak Djokovic konnte diesen Grand Slam im Einzel siebenmal für sich entscheiden (davon dreimal in Folge, was ein weiterer Rekord ist)

– Bob Bryan und Mike Bryan schafften es drei Doppel-Titel in Folge zu holen

Frauen:

– Die Tennislegende Margaret Smith Court (Australien) gewann die Australian Open unglaubliche 22 Mal (11 Einzeltitel, 7 Doppeltitel sowie 4 Mixed-Doppeltitel)

– Margaret Smith Court gewann den Einzel-Titel der Damen weiterhin siebenmal in Folge

– Martina Navratilova gewann neben ihren drei Einzel-Titeln stolze acht Mal im Doppel, davon sieben in Folge

French Open Rekorde

Männer:

– Rafael Nadal hält mit 12 Titeln im Einzel den Rekord bei den French Open

– Der Spanier gewann von seinen 12 Titeln fünf in Folge

– Michael Change gewann die French Open als jüngster Sieger aller Zeiten mit 17 Jahren und 3 Monaten

Frauen:

– Margareth Smith Court gewann in Roland Garros stolze 13 Titel (Fünfmal im Einzel, je viermal im Doppel sowie im Mixed-Doppel)

– Chris Evert gewann die French Open sieben Mal im Einzel

– Martina Navratilova fuhr hier im Doppel sieben Titel ein

– Monica Seles gewann die French Open mit 16 Jahren und 6 Monaten. Sie ist somit die jüngste Siegerin aller Zeiten

Wimbledon Rekorde

Männer:

– Roger Federer konnte in Wimbledon achtmal den Einzeltitel gewinnen

– Der Brite William Renshaw gewann Wimbledon sechsmal in Folge

– Andy Murray konnte Wimbledon 2013 als erster Schotte nach 77 Jahren (Fred Perry) gewinnen

Frauen:

– Auch in Wimbledon hält Martina Navratilova mit neun Siegen den Rekord der meisten Einzeltitel

– Navratilova konnte von ihren neun Siegen stolze sechs in Folge holen

US Open Rekorde

Männer:

– Jimmy Connors, Pete Sampras und Roger Federer gewannen fünf US Open Titel.

– Roger Federer gewann die US Open fünfmal in Folge.

– Bob und Mike Bryan gewannen die US Open fünfmal im  Dopel

Frauen:

– Chris Evert und Serena Williams gelang es je sechs US Open Titel zu holen.

– Martina Navratilova gewann in New York neun Doppeltitel bei den US Open

– Mary Joa Fernandez ist die mit 14 Jahren und 8 Tagen die jüngste Spielerin die je ein Spiel bei den US Open gewinnen konnte.

Weitere interessante Tennis Rekorde

– Das kürzeste Match dauerte 28 Minuten und 20 Sekunden. Es spielten hier in Miami Jarrko Nieminen gegen Bernhard Tomic. Nieminen bezwang den Australier mit 6:0 und 6:1.

– Das längste Match der ATP-Tour wurde 2010 in Wimbledon ausgetragen. Hier bezwang der Amerikaner John Isner nach unglaublichen 8 Stunden und 11 Minuten den Franzosen Nicolas Mahut mit 70:68.

– Der schnellste Aufschlag der ATP-Tour gelang mit 263 km/h Sam Groth im Mai 2012 bei einem Challenger-Turnier. Auf der ATP-Tour hält John Isner mit 253 km/h den Rekord für den schnellsten Aufschlag.

– Den Rekord für den schnellsten Aufschlag bei den Damen hält die deutsche Sabine Lisicki mit 210,8 km/h. Diesen stellte sie 2014 in Standford auf.

– Der längste Tiebreak der Geschichte des Tennis wurde 2013 zwischen Benjamin Balleret und Guillaume Couillard ausgetragen. Dieser endete mit 36:34.

– Der längste Ballwechsel der Tennis Geschichte dauerte 3 Stunden und 33 Minuten. Dieser Rekord wurde 1988 von W. Duggan und R. Kapp aufgestellt. Sie spielten sich den Ball 6202-Mal hin und her.

– Die meisten Asse in einem Spiel erzielte John Isner im 8 Stunden-Match gegen Nicolas Mahut. Er schlug damals 112 Asse. Auch Mahut erzielte hier 103 Asse.

– Die meisten Finalsiege in Folge gelangen Roger Federer im Zeitraum von 2003-2005. Er erreichte hier 24 Mal das Finale und gewann alle 24 Finalspiele.

– Federer stand weiterhin bei 10 Grand Slam Turnieren in Folge im Finale.

– Die höchste jemals erreichte Punktzahl in der Weltrangliste erreichte Novak Djokovic 2016 mit 16.950 Punkten.

Neu bei Tipico? Jetzt bis zu 100 Euro Tipico Neukundenbonus sichern!

© Copyright Tipico Group Ltd., All Rights Reserved

100€ BONUS

Wir VERDOPPELN deine erste Einzahlung!