Piero-Hincapie-Ecuador-min
Fussball heute

WM heute: Wird Ecuador nachträglich disqualifiziert?

Autor: Felix

Zuletzt aktualisiert am

WM heute: Es liegen angeblich neue Informationen im Fall von Ecuador und Byron Castillo vor.

Wird Ecuador noch für die WM in Katar disqualifiziert?

Für Ecuador könnte es noch ein bitterböses Erwachen geben. Dank neu aufgetauchten Dokumente soll es Beweise geben, dass Byron Castillo der in acht Spielen der WM-Qualifikation für das WM Team Ecuador auflief, nicht spielberechtigt war. Anhand der vorliegenden Beweise soll feststehen, dass Castillo nie die ecuadorianische Staatsbürgerschaft innehatte und mit gefälschten Papieren aufgelaufen ist. Stattdessen soll er kolumbianischer Staatsbürger sein und hätte aus diesem Grund niemals für das WM Team aus Ecuador auflaufen dürfen.

Lagen zwei Geburtsurkunden vor?

Es soll zwei Geburtsurkunden geben, die sich leicht in Namen und Geburtsdaten unterschieden haben und von denen nur das Dokument aus Kolumbien für gültig erklärt worden sein. Ebenfalls soll auch Abweichungen bei den Unterschriften des Vaters gegeben haben. Castillo selber hat sich nie öffentlich zu seiner Identität geäußert. Bereits vor einigen Jahren gab es Spekulationen, ob er jetzt ecuadorianischer oder kolumbianischer Staatsbürger sei. Der Chilenische Fussballverband hat bei der FIFA Berufung eingelegt. Es könnte jetzt sein, dass alle acht Spiele der Qualifikation mit 0:3 gegen Ecuador gewertet werden und die Nationalmannschaft aus Chile damit den Sprung von Rang 7 auf Rang 4 zugesprochen bekommt.

Wird noch in diesem Monat entschieden?

Die Berufungskommission der FIFA forderte den Verband von Ecuador und Peru auf, sich zu diesem speziellen Fall zu äußern, das Urteil der FIFA Berufungskommission wird noch für August erwartet.