wm-2022-ball-wm-start
Fussball heute

WM heute: Drei Erkenntnisse aus Deutschlands Remis gegen Spanien

Autor: Linus

Zuletzt aktualisiert am

Deutschland und Spanien trennten sich bei der WM heute mit einem Remis – die DFB-Elf verbuchte damit nach der Auftaktniederlage gegen Japan ihren ersten Zähler in der WM-Gruppe E. Die Mannschaft von Trainer Hansi Flick überzeugte mit einer engagierten Leistung – und begegnete der „Furia Roja“ bei der WM 2022 in Katar „auf Augenhöhe“. Drei Erkenntnisse aus Remis der DFB-Elf gegen Spanien.

1. Deutschland hat kein Stürmer-Problem, denn die DFB-Elf hat Niclas Füllkrug

Niclas Füllkrug saß gegen Spanien zunächst erneut auf der Bank. Nach 70 Minuten kam der Bremer dann für Thomas Müller in die Partie – und belebte das Offensiv-Spiel der DFB-Elf enorm! Der 29-Jährige brachte Spaniens Defensive durcheinander, setzte sich immer wieder geschickt durch, traf dann auch noch herrlich zum Ausgleich (83.) und verdiente sich die Bestnote in der DFB-Einzelkritik. Rund um die technisch hochbegabten Spieler um Musiala, Gnabry und Sané tut so ein physisch starker Stürmer der Nationalmannschaft einfach gut! Die Balance der Offensive scheint mit Füllkrug ausgeglichener zu sein, die Angriffe führen schneller und häufiger zu gefährlichen Abschlüssen. Müller schwärmte im Anschluss nicht nur von einem „richtigen Hammer mit seinem rechten Fuß“, sondern auch von einem „unglaublich geilen Typen“. Dieser Füllkrug gehört in die Startelf!

2. An Aggressivität mangelt es dieser DFB-Elf mit Sicherheit nicht – Erkenntnisse aus Remis bei der WM

Die Aggressivität habe gefehlt, monierten sowohl TV-Experten als auch einige DFB-Spieler nach der Niederlage gegen die „Blauen Samurai“. Beim Duell mit Spanien war von diesem Defizit überhaupt nichts mehr zu sehen. Die Nationalspieler kämpften, pressten, rannten, grätschen, leideten – und boten dem spanischen One-Touch-Kurzpassspiel somit erfolgreich die Stirn. Eines steht nach dem Spiel gegen die „Furia Roja“ fest: All diejenigen, die kein Leben, keine Kampfbereitschaft und keine Aufopferung in der Nationalmannschaft und ihren Protagonisten sahen, haben sich mächtig geirrt. „Wir haben alles in die Waagschale geworfen. Es war eine Energieleistung. Wille und Teamgeist – das hat man der Mannschaft heute angesehen“, erklärte Müller im Anschluss an die Partie. „Wir haben den Fight angenommen und wenig zugelassen. Großes Kompliment an die Verteidigung und den ganzen Verbund“, lobte Kapitän Neuer. Recht hatte er.

3. Deutschland besteht gegen Spanien – ist jetzt bei der WM alles möglich?

Spanien beeindruckte beim 7:0-Kantersieg gegen Costa Rica vermutlich alle anderen WM-Teilnehmer. Schnell wurden die Iberer zum Top-Favoriten auf den Titel auserkoren. Es stellte sich prompt die Frage: Wer soll diese Spanier nur schlagen? Nun ja, wenige Tage später steht schon einmal fest, wie man zumindest nicht gegen Spanien verliert – und die DFB-Elf hat es bewiesen. Mit einer engagierten Leistung kämpfte sich die Flick-Truppe nach Rückstand zurück in die Partie – und hätte diese am Ende sogar noch für sich entscheiden können. „Wir sind einer Mannschaft, die fussballerisch top ist, auf Augenhöhe begegnet“, äußerte Flick nach Abpfiff. Das stimmt. Und wer einem Top-Favoriten wie Spanien auf Augenhöhe begegnet, der muss sich vor keiner Mannschaft fürchten. „Wenn wir diesen Aufwind mitnehmen, kann sehr viel möglich sein“, verkündete der DFB-Coach.

Am finalen Gruppenspieltag duelliert sich die deutsche Nationalmannschaft mit Costa Rica. Spanien (4 Punkte) führt die Gruppe E vor Japan (3), Costa Rica (3) und Deutschland an. So kommt die DFB-Elf noch ins Achtelfinale. Spannende WM-Tipps und attraktive Fussball-WM-Quoten zur Partie Costa Rica – Deutschland sowie zu allen anderen Partien und Gruppen findest du natürlich bei Tipico. 

WM 2022 in Katar: 3. Spieltag

Match/DateWett TippTipico Quoten

Niederlande– Katar

29.11.2022, 16:00 Uhr - al-Bayt Stadium
Ergebnis 2:0

Ecuador – Senegal

29.11.2022, 16:00 Uhr - Khalifa International Stadium
Ergebnis 1:2

Wales – England

29.11.2022, 20:00 Uhr - Ahmed bin Ali Stadium
Ergebnis 0:3

Iran – USA

29.11.2022, 20:00 Uhr - al-Thumama Stadium
Ergebnis 0:1

Australien – Dänemark

30.11.2022, 16:00 Uhr - al-Janoub Stadium
Ergebnis 1:0

Tunesien – Frankreich

30.11.2022, 16:00 Uhr - Education City Stadium
Ergebnis 1:0

Saudi-Arabien – Mexiko

30.11.2022, 20:00 Uhr - Lusail Stadium
Ergebnis 1:2

Polen – Argentinien

30.11.2022, 20:00 Uhr - Stadium 974
Ergebnis 0:2

Kanada – Marokko

01.12.2022, 16:00 Uhr - al-Thumama Stadium
Ergebnis 1:2

Kroatien – Belgien

01.12.2022, 16:00 Uhr - Ahmed bin Ali Stadium
Ergebnis 0:0

Japan – Spanien

01.12.2022, 20:00 Uhr - Khalifa International Stadium
Ergebnis 2:1

Costa Rica – Deutschland

01.12.2022, 20:00 Uhr - Al-Bayt Stadium
Ergebnis 2:4

Südkorea – Portugal

02.12.2022, 16:00 Uhr - Education City Stadium
Ergebnis 2:1

Ghana – Uruguay

02.12.2022, 16:00 Uhr - Al-Janoub Stadium
Ergebnis 0:2

Serbien – Schweiz

02.12.2022, 20:00 Uhr - Stadium 974
Ergebnis 2:3

Kamerun – Brasilien

02.12.2022, 20:00 Uhr - Lusail Stadium
Ergebnis 1:0