Belgio-Thibaut-Courtois-min
EM heute

EM heute: Thibaut Courtois – Die unangefochtene Nummer Eins im belgischen Nationalteam

Autor: Christian

Update zur EM: Bei Thibaut Courtois wurde nach seinem Kreuzbandriss zwar rechtzeitig fit für die EM 2024, allerdings verzichtet der belgische Nationaltrainer Domenico Tedesco beim Turnier in Deutschland auf die Dienste des ehemaligen Welttorhüters, nachdem es vor Monaten zu einem Disput zwischen den beiden gekommen ist. Weitere EM News heute und alle Fakten zum spannenden Turnier erfährst du in unserem Sportwetten Blog.

Thibaut Courtois bei der EM heute – Der erfahrene Rückhalt im Tor der Belgier

Spielerprofil Thibaut Courtois

Name: Thibaut Courtois
Verein: Real Madrid
Geburtstag: 11.05.1992
Größe: 1,99 m
Gewicht: 96 kg

Im Juni 2023 hatte während eines 1:1 gegen Österreich in der EM-Qualifikation einen offenen Streit zwischen Courtois und Tedesco gegeben. Danach wurde der erfahrene Torhüter für die Nationalmannschaft nicht mehr nominiert. Courtois muss sein Team somit von zu Hause aus unterstützen, wenn Belgien in Gruppe E auf die Slowakei, Rumänien und die Ukraine trifft. Auch ohne den Torwart von Real Madrid ist die belgische Nationalmannschaft Favorit auf den Gruppensieg und wird zudem versuchen, wieder für eine Überraschung zu sorgen. Für die Belgier geht es am 17.06.2024 mit dem Auftaktspiel gegen die Slowakei in Frankfurt los.

Courtois bei der EM 2024: Spiele, Tipps & Quoten

Match/Date Wett Tipp Tipico Quoten

Rumänien - Ukraine

17.06.2024, 15:00 Uhr - München
Tipp X 3,40

Belgien - Slowakei

17.06.2024, 18:00 Uhr - Frankfurt
Tipp 1 1,45

Slowakei - Ukraine

21.06.2024, 15:00 Uhr - Düsseldorf
Unter 2,5 Tore 1,70

Belgien - Rumänien

22.06.2024, 21:00 Uhr - Köln
Tipp 1 HC (0:1) 2,15

Slowakei - Rumänien

26.06.2024, 18:00 Uhr - Frankfurt
Tipp X 3,10

Ukraine - Belgien

26.06.2024, 18:00 Uhr - Stuttgart
Tipp 2 1,87

Courtois bei der EM – So lief es bislang für den Torhüter

Bei seiner ersten Europameisterschaft 2016 war Courtois als Stammtorwart gesetzt. In einer Gruppe mit Italien, Irland und Schweden setzten sich die Belgier erfolgreich durch und schalteten zudem Ungarn im Achtelfinale aus. Im Viertelfinale war dann nach einer 1:3 Niederlage gegen Wales überraschend Schluss und das Team musste die Heimreise antreten.

Bei der Europameisterschaft 2021 erreichte Belgien als Gruppensieger vor Dänemark und Finnland das Achtelfinale. Mit den Superstars Kevin de Bruyne, Romelu Lukaku und Thibaut Courtois als Eckpfeiler der Mannschaft gewann das Team alle Vorrundenspiele. Im Achtelfinale gegen Portugal als amtierenden Europameister zeigte Thibaut Courtois seine Extraklasse und hielt seinen Kasten sauber. Damit legt er den Grundstein für den 1:0 Sieg und den Einzug in das EM Viertelfinale. Der Geheimfavorit Belgien scheiterte mit 2:1 an starken Italienern, welche sich letztlich auch zum Europameister kürten.

EM Favoriten 2024: Tipps & Quoten

england-flagge England 4,80 frankreich Frankreich 5,00
Deutschland Flagge Deutschland 5,50 portugal-flagge Portugal 7,50
Spanien Flagge Spanien 9,00 italien-flagge Italien 15,00
belgien-flagge Belgien 18,00 niederlande-flagge Niederlande 18,00
kroatien-flagge Kroatien 35,00 daenemark-flagge Dänemark 50,00
tuerkei-flagge Türkei 50,00 oesterreich-flagge Österreich 65,00
schweiz-flagge Schweiz 70,00 ukraine-flagge Ukraine 80,00
Ungarn Flagge Ungarn 80,00 serbien-flagge Serbien 100,00
polen-flagge Polen 125,00 tschechien-flagge Tschechien 150,00
schottland Schottland 150,00 rumaenien-flagge Rumänien 150,00
Slowenien Flagge Slowenien 300,00 albanien-flagge Albanien 350,00
Slowakei Flagge Slowakei 400,00 georgien-flagge Georgien 500,00

 

Weitere Erfolge von Courtois in anderen internationalen Turnieren

Courtois ist in Belgien einer der besten Torhüter Belgiens. Bereits in den Jahren 2009 und 2010 bestritt der Keeper mehrere Freundschaftsspiele für Belgiens U18 Auswahl. Im Jahr 2011 gab Courtois in Belgiens A-Nationalmannschaft sein Debüt. Bereits im zweiten Länderspiel verletzte sich der Torhüter. Courtois Größe mit 199 cm ist ideal für einen hervorragenden Torhüter geeignet. Dank seiner Fähigkeiten wurde der Torhüter nach seiner Genesung direkt wieder die Nummer 1 im Tor von Belgiens Nationalmannschaft. Bei der WM-Qualifikation für die WM 2014 spielte Courtois in allen 10 Spielen und kassierte dabei in den ersten acht Spielen lediglich 2 Gegentore. Belgien und Courtois kamen bis in das WM Viertelfinale. Aufgrund der Niederlage gegen den späteren Vizeweltmeister Argentinien wurde das WM Halbfinale in Brasilien knapp verpasst.

Auch bei der WM 2018 waren Belgien und Courtois sehr erfolgreich. Die Gruppengegner England, Panama und Tunesien wurden besiegt, sodass Courtois und Belgien als Gruppensieger feststanden. Dabei schossen die Gegner gegen Thibaut Courtois bei der WM in den Gruppenspielen lediglich 2 Treffer. Im WM Achtelfinale besiegt Belgien Japan mit 3:2 und zog nach einem Sieg über den WM Favoriten Brasilien in das WM Halbfinale ein. Nach einer knappen Niederlage gegen Frankreich mussten sich Courtois und Belgien mit dem WM Spiel um Platz 3 begnügen. Einer von Courtois Erfolgen war in jedem Fall die Auszeichnung mit dem Goldenen Handschuh als bestem Torhüter des Turniers.

Bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar wollten Courtois und Belgien erneut angreifen und das WM Finale erreichen. Nach einer enttäuschenden Gruppenphase war jedoch für Courtois und sein Team bereits früh Schluss. Die Nationalmannschaft Belgiens schied in einer Gruppe mit Kroatien, Kanada und Marokko am Ende überraschend aus.

In der Nations League 2020/21 spielte Belgien starken Fußball. In Gruppe 2 mit Dänemark, England und Island siegte das Team um Thibaut Courtois in 5 von 6 Spielen. Als Gruppensieger ging es in das Halbfinale gegen Frankreich. Trotz früher 2:0 Führung zur Halbzeit für Belgien drehten die Franzosen das Spiel in der 2. Halbzeit und Belgien landete schließlich auf Platz 4 des Wettbewerbes.

Thibaut Courtois Karriere & Vereine

Bereits im Alter von acht Jahren wechselte Courtois in die Jugendabteilung des KRC Genk. Zu Beginn noch als linker Verteidiger eingesetzt, spielte er ab dem zehnten Lebensjahr im Tor. Das Debüt für das Profiteam des KRC Genk folgte im Alter von 16 Jahren. Aufgrund von Torhüterproblemen in der Saison 2010/11 startete Courtois in den ersten Spielen für den KRC Genk. Die Saison ging für Courtois sehr erfolgreich weiter. Er verteidigte sein Mandat im Tor und spielte in allen möglichen 40 Ligaspielen für seinen Verein. Sein Team wurde mit nur 39 Gegentoren belgischer Meister. Courtois wurde dabei direkt als bester Spieler des KRC Genk und als Torhüter des Jahres in Belgien ausgezeichnet. In der Folge wurde Courtois vom englischen Klub FC Chelsea gekauft und direkt an Atlético Madrid verliehen. In der Zukunft sollte Courtois der Nachfolger von Petr Čech bei Chelsea werden. Bis zur Saison 2014 spielte Courtois für Atlético Madrid und wurde mit seinem Team unter anderem Europa-League Sieger, spanischer Meister und spanischer Pokalsieger. In der Saison 2014/15 ging er zurück zum FC Chelsea, wurde 2-mal englischer Meister und einmal Pokalsieger. Mit der Saison 2018/19 wechselte der belgische Nationalkeeper nach Madrid zum Rekordmeister Real. Im Sommer 2020 wurde er mit seinem Team spanischer Meister. In der Saison 2021/22 wurde er mit Real Madrid Meister und gewann zudem die Champions League. Ferner wurde er als Man of the Match im UEFA Champions League Finale 2022 ausgezeichnet. Ergänzend dazu wurde Thibaut Courtois mehrfach als Spieler des Monats in Spanien ausgezeichnet. Belgiens Sportler des Jahres 2014 wurde zudem im Jahr 2018 als FIFA-Welttorhüter des Jahres geehrt. In der Saison 2023/24 fiel er fast komplett aus, nachdem er sich zunächst ein Kreuzbandriss und danach ein Meniskusriss zuzog. Erst in der Endphase der Spielzeit stand er wieder zwischen den Pfosten.

Interessante Fakten zu Thibaut Courtois außerhalb des Platzes

Courtois wurde als Sohn der belgischen Volleyballprofis Gitte und Thierry Courtois geboren und stammt aus einer sportlichen Familie. Er ist der Bruder von Volleyballspielerin Valérie Courtois. Im Gegensatz zu den anderen Familienmitgliedern entschied sich Courtois für eine Karriere als Fußballer. Der Marktwert des Torhüters stieg in jungen Jahren sehr stark an. Bereits mit 20 Jahren lag der Marktwert bei 15 Millionen Euro. Bei seinem Wechsel zum FC Chelsea im Alter von 22 Jahren lag der Marktwert bei 25 Millionen Euro. Dank der kontinuierlichen Leistungen des Torwarts stieg sein Wert weiter schnell nach oben und erreichte bei seinem Wechsel zu Real Madrid im Jahr 2018 65 Millionen Euro. Nach einer etwas schwächeren Phasen und einem leichten Absinken auf 48 Millionen Euro erreicht Courtois wieder seinen Leistungszenit. In der Folge stieg sein Marktwert auf 75 Millionen Euro im Jahr 2021/22. Nach leichten Konsolidierungen und seine längeren Verletzung beträgt sein Wert aktuell nur noch 35 Millionen Euro.

Courtois soll unterschiedlichen Berichten zufolge eine Affäre mit Caroline Lijnen gehabt haben. Die damalige Freundin von Mitspieler Kevin de Bruyne war nach Madrid gereist und hat dort den Keeper getroffen, welcher sie mit einem Essen und einer anschließenden Affäre glücklich gemacht haben soll. De Bruyne soll vorher mit einer Freundin von Caroline Lijnen fremdgegangen sein, woraufhin die Beziehung der beiden stark ins Wanken geraten sein soll. Mittlerweile sind Courtois und de Bruyne über die Sache hinweg, da beide im Nachgang neue Partnerschaften eingegangen sind. Der belgischen Nationaltorwart war länger mit Marta Dominguez ein Paar. Aus der Beziehung sind zwei Kinder entstanden. Die Tochter Adriana Courtois und der Sohn, Nicolas leben weiterhin bei der getrennt lebenden Mutter in Madrid. Die Beziehung soll unterschiedlichen Gerüchten zufolge aufgrund diverser Affären des Torhüters auseinandergegangen sein.

Marta Domínguez, Ex-Partnerin und Mutter der zwei Kinder von Thibaut Courtois

Thibaut Courtois lernte die Spanierin Marta Domínguez während seiner Zeit bei Atlético Madrid kennen. Im Jahr 2014 zog das Paar gemeinsam nach London, als Courtois beim FC Chelsea spielte. Nach ca. 2,5 Jahren trennte sich das Paar wieder. Heute haben die beiden laut eigener Aussagen ein gutes Verhältnis zueinander. Dies zeigte sich unter anderem bei der Präsentation von Thibaut Courtois bei seinem neuen Klub Real Madrid. Im Estadio Santiago Bernabéu posierten die Eltern gemeinsam mit den zwei Kindern auf dem Ehrenbalkon und dem Rasen des ehrwürdigen Stadions von Spaniens Rekordmeister. Madrider Fußballtempels.

Ex-Freundin kommentierte die Szenerie mit folgendem Post „Ich könnte nicht stolzer auf dich sein, du verdienst es. Wir haben dich lieb“ und einem Foto auf Instagram. Aktuell hat sich Thibaut Courtois unmittelbar nach dem Sieg in der Champions League mit Mishel Gerzig verlobt. Die aus Israel stammende Blondine teilte mit dem Nationaltorwart Belgiens Fotos des romantischen Antrages im Urlaub auf diversen Social-Media-Kanälen. Courtois und Gerzig posten immer wieder Fotos von Ihrer Liebe auf den Social-Media Kanälen und machten Ihre Beziehung im Juni 2021 offiziell. Im Jahr 2023 heiratete das Paar dann schließlich.