Rodri-Spain-min
EM heute

Rodri – Der bodenstĂ€ndige MillionĂ€r bei der EM heute

Autor: Christian

Update zur EM: Der Spieler von Manchester City ist bei der EM 2024 Teil des spanischen Kaders. Rodri kann seine QualitĂ€ten im Klub konstant abrufen und spielte bei der spanischender EM Vorbereitung grundsĂ€tzlich eine wichtige Rolle im MIttelfeld. Der 27-JĂ€hrige kann sich ĂŒber seine zweite EM- Teilnahme freuen. Alle EM News heute zum EM Kader Spaniens und weiteren Spielern findest du natĂŒrlich auch in unserem Sportwetten Blog.

Rodri bei der EM heute – Stammspieler im spanischen Team?

Spielerprofil Rodri

Name: Rodrigo HernĂĄndez Cascante
Verein: Manchester City
Geburtstag: 22.06.1996
GrĂ¶ĂŸe: 1,91 m
Gewicht: 82 kg

Rodri hat sich zu einem unverzichtbaren Bestandteil von Manchester City entwickelt. Seit seinem Wechsel von Atletico Madrid im Jahr 2019 hat er konstant starke Leistungen gezeigt und sich als einer der besten defensiven Mittelfeldspieler der Premier League etabliert. Seine FĂ€higkeit, BĂ€lle abzufangen, das Spiel zu lesen und die Defensive zu organisieren, macht ihn zu einem wertvollen Spieler fĂŒr jedes Team und garantiert Rodri aller Voraussicht nach einen Stammplatz in der spanischen Elf. Spanien spielt in EM Gruppe B. Dort trifft die Mannschaft auf Kroatien, Italien und Albanien. Das erste EM Spiel der Furia Roja findet am 15.6.2024 in Berlin statt – der Gegner heißt Kroatien.

Rodri bei der EM 2024: Spiele, Tipps & Quoten

 

Rodri bei der EM – Hat er schon mal bei einer EM getroffen?

Rodris Erfolge bei anderen internationalen Turnieren war unter anderem das Erreichen des Halbfinales bei der Europameisterschaft 2021. Im ersten Spiel gegen die Schweden agierte Rodri im zentralen Mittelfeld und bekam unter anderem den Vorzug von Thiago. Nach 66 Minuten wurde Rodri ausgewechselt. Im zweiten Gruppenspiel gegen Polen mit Lewandoswki war Rodri ebenfalls in der Startformation. Trotz gelber Karte spielte Rodri bei dem 1:1 ĂŒber 90 Minuten. Nach den zwei Unentschieden musste ein Sieg im letzten Gruppenspiel her, um die Gruppenphase sicher zu ĂŒberstehen. Gegen die Slowakei sorgte ein kurioses Eigentor fĂŒr die 1:0 FĂŒhrung der Spanier. Es folgten noch vier weitere Treffer, sodass die Spanier mit 5:0 siegten und letztlich als Gruppensieger in das Achtelfinale einzogen. Rodri kam in diesem Spiel nicht zum Einsatz.

Im Achtelfinale war Kroatien der Gegner. Nach einem 3:3 in der regulĂ€ren Spielzeit musste die Entscheidung in der VerlĂ€ngerung fallen. Rodri wurde in der 101 Minuten fĂŒr Sergio Busquets eingewechselt. Durch Tore von Morata und Oyarzabal besiegten die favorisierten Spanier Kroatien und zogen in das Viertelfinale ein. Auch gegen die Schweiz gab es in der regulĂ€ren Spielzeit keinen Sieger. Nach Elfmeterschießen siegten die Spanier mit Rodri mit 3:1. Der spanische Defensivspezialist wurde erst kurz vor Schluss eingewechselt und verschoss zudem einen Elfmeter. Dennoch reichte es fĂŒr das Weiterkommen in das Halbfinale gegen Italien. In diesem Spiel war das GlĂŒck der Spanier aufgebraucht. Daran konnte auch Rodri nach seiner Einwechslung in der 70. Minute nichts Ă€ndern. Die spĂ€teren Europameister besiegten Rodri und Spanien mit 4:2 nach Elfmeterschießen. Rodri war in fĂŒnf Spielen mit von der Partie. Spanien wird von den Experten bei der EM 2024 in die Top-4 der EM-Favoriten eingestuft.

EM Favoriten 2024: Tipps & Quoten

frankreich Frankreich 4,70 Deutschland Flagge Deutschland 5,30
Spanien Flagge Spanien 5,50 england-flagge England 5,70
portugal-flagge Portugal 7,00 niederlande-flagge Niederlande 15,00
italien-flagge Italien 20,00 belgien-flagge Belgien 20,00
oesterreich-flagge Österreich 40,00 schweiz-flagge Schweiz 50,00
daenemark-flagge DĂ€nemark 80,00 tuerkei-flagge TĂŒrkei 80,00
rumaenien-flagge RumÀnien 125,00 ukraine-flagge Ukraine 150,00
serbien-flagge Serbien 200,00 tschechien-flagge Tschechien 250,00
Slowakei Flagge Slowakei 250,00 Ungarn Flagge Ungarn 300,00
Slowenien Flagge Slowenien 300,00 kroatien-flagge Kroatien 400,00
georgien-flagge Georgien 750,00

 

Weitere Erfolge von Rodri in anderen internationalen Turnieren

Rodri, mit vollem Namen Rodrigo HernĂĄndez Cascante und auch Rodrigo genannt, ist ein defensiver Mittelfeldspieler Spaniens. Trotz Rodris GrĂ¶ĂŸe von 1,91 m ist der Spieler technisch sich begabt und fĂŒr seine geschmeidigen Bewegungen bekannt. FĂŒr Spanien spielte der Mittelfeldstratege bereits in der U19 Auswahl. Bei der Europameisterschaft 2015 in Griechenland konnte er mit Spanien den Titel gewinnen. Dabei kamen Rodri und Spanien in einer ausgeglichenen Gruppe mit Deutschland, Russland und den Niederlanden mit nur 4 Punkten aus 3 Spielen in der Gruppe weiter. Rodri war dabei als Stammspieler gesetzt und absolviert 267 von 270 möglichen Minuten. Im Halbfinale gegen Frankreich konnten Rodri und Spanien mit 2:0 gewinnen. In Endspiel war Russland der Gegner. Nach einer Niederlage in der Gruppenphasen konnten Rodri und Spanien mit 2:0 gewinnen und sich den Titel als Europameister der U19 erobern. In der Folge ging es fĂŒr Rodri nach acht EinsĂ€tzen fĂŒr die U19 in die U21 der Spanier weiter. FĂŒr die Auswahl stand die Europameisterschaft an. Bei diesem Turnier scheiterten Rodri und Spanien erst im Finale gegen Deutschland und verloren unglĂŒcklich mit 0:1. Der Spanier war zu diesem Zeitpunkt ErgĂ€nzungsspieler und kam in einem Gruppenspiel zum Einsatz. Sein DebĂŒt in der spanischen A-Nationalmannschaft gab Rodri unter Julen Lopetegui im Jahr 2018 bei dem 1:1 gegen Deutschland. Mittlerweile hat Rodri fĂŒr Spanien 33 Spiele absolviert und dabei einen Treffer erzielt. Rodris GrĂ¶ĂŸe hilft dem spanischen Team in Bezug auf die defensive StabilitĂ€t. Neben der WM-Qualifikation und der EM-Qualifikation war Rodri fĂŒr Spanien auch bei der Europameisterschaft und in der UEFA Nations League am Ball.

Rodri und die WM ist bisher noch keine Erfolgsgeschichte. Bei der Fussball WM 2022 spielte der Man City Star zwar in allen 4 Partien, jedoch schied die spanische Elf ĂŒberraschend im Achtelfinale gegen ein starkes Marokko aus. Bei der Weltmeisterschaft 2018 wurde Rodri nicht in den WM-Kader berufen. Aufgrund der großen und starken Konkurrenz im Mittelfeld wurden Rodri Spieler wie Thiago oder David Silva vorgezogen.

Rodris Karriere & Vereine

Rodris Karriere startete bei Rayo Majadahonda in der Jugend. Bereits im Jahr 2007, im Alter von 9 Jahren, wechselte er in die Jugend von AtlĂ©tico Madrid. Nach sechs Jahren folgte der Schock – aufgrund körperlicher Defizite wurde er aussortiert. Diese Entscheidung war spĂ€ter die Basis fĂŒr Rodri, warum er neben dem Fußball mit einem Studium noch ein weiteres Standbein fĂŒr sich gesucht und gefunden hat. Daraufhin wechselte Rodri im Jahr 2013 zum FC Villareal. Nach zwei Saisons in der Jugend ging es fĂŒr den defensiven Mittelfeldspieler weiter in der zweiten Mannschaft vom FC Villareal. In insgesamt 39 Spielen konnte Rodri zwei Tore erzielen. Sein DebĂŒt fĂŒr das erste Team gab Rodri gegen SD Huesca im spanischen Pokal im Dezember 2015. Nach in der gleichen Saison wurde Rodri auch erstmals bei der ersten Mannschaft eingewechselt. Die Folgesaison verbrachte Rodri durchweg in der ersten Mannschaft. Mit 23 EinsĂ€tzen war er fester Bestandteil vom FC Villareal. In der Saison 2017/18 kam fĂŒr Rodri der endgĂŒltige Durchbruch mit 36 Spielen von Anfang an bei dem „Gelben U-Boot“. Insgesamt absolvierte Rodri fĂŒr den FC Villareal 84 Spiele und konnte dabei zwei Tore erzielen. Mit sechs Torvorbereitungen war er trotz seiner Defensivaufgaben auch in der Offensive beteiligt. FĂŒr 20 Millionen Euro wechselte der Jungstar zum Ligakonkurrenten und seinem frĂŒheren Jugendklub AtlĂ©tico Madrid. Bei dem Team unterschrieb Rodri einen Vertrag bis zu dem Jahr 2023. Direkt in seiner ersten Saison war Rodri Stammspieler. In 34 Spielen in der Liga, davon 32 Mal in der Startformation, konnte Rodri drei Tore erzielen. Rodris Tore trugen auch dazu bei, dass der Klub seiner Jugend auf Platz 2 und damit auch vor Real Madrid landete. Seine großartigen Leistungen und seine hervorragende Perspektive trug auch dazu bei, dass international großes Interesse an dem jungen Spanier existierte.

Die fest geschriebene Ausstiegsklausel in Höhe von 70 Millionen Euro wurde vom englischen Topklub Manchester City zur Saison 2019/20 gezogen. Mit dem spanischen Startrainer hatte Rodri einen großen Fan. Direkt einer seiner ersten Saison absolvierte Rodri 35 Spiele fĂŒr den Topklub in der Premier League. Mit 8 EinsĂ€tzen in der Champions-League und weiteren Partien in den nationalen Pokalwettbewerben war er direkt Stammspieler. In den beiden folgenden Saison etablierte sich der Spieler und kam auf 34 bzw. 33 EinsĂ€tze fĂŒr den Klub. Die gespielten Minuten in der Premier League steigerten sich von 2.486 auf 2.888 Minuten zwischen Saison 2019/20 bis zur Saison 2021/22. Seine erfolgreichste Saison war die Saison 2021/22 mit 7 Treffern und 2 Vorlagen. Rodris Tore und Vorbereitungen zeigen, dass aufgrund der hĂ€ufig vorherrschenden Dominanz von Manchester City auch Rodri als Defensivspieler sehr torgefĂ€hrlich ist. In zwei der drei Saisons konnte Rodri zum Titelgewinn beitragen. Bis zum Jahr 2024 konnte Manchester City den Titel als erstes Team in der Geschichte der Premier League viermal in Serie gewinnen. Besonders im Jahr 2021/22 war der Titelkampf sehr spannend. Manchester City musste das letzte Spiel gewinnen, lag jedoch mit 0:2 gegen Aston Villa zurĂŒck. Nach einem Treffer von GĂŒndogan folgte das 2:2 durch Rodri. Der viel umjubelte 3:2 Treffer von GĂŒndogan sorgte schließlich fĂŒr den Meistertitel.

Interessante Fakten zu Rodri außerhalb des Platzes

Je nach Quelle soll Rodri etwa elf Millionen Euro per Anno verdienen. Im Gegensatz zu vielen anderen Fußballern protzt Rodri aus Spanien nicht mit seinen Millionen. Da nicht klar war, inwiefern Rodri seine Karriere als Profi realisieren kann, gab er seinen Eltern das Versprechen, dass er neben dem Fußballspielen auch ein regulĂ€res Studium beginnen wĂŒrde. Der Spieler schrieb sich an der Universidad Jaime I fĂŒr Betriebswirtschaftslehre ein. Im Gegensatz zu vielen anderen Promis war er dabei aber nicht nur selektiv an der Uni. Er zog in das Studentenwohnheim, um möglichst keine PrĂŒfung zu verpassen. Dabei war Rodri zu diesem Zeitpunkt bereits fĂŒr 20 Millionen Euro zurĂŒck zu seinem Jugendklub AtlĂ©tico Madrid gewechselt. Diese hatten den Spieler vorher nicht mehr gewollt, was die Eltern zu der zweigleisigen Planung fĂŒhrte. Als Rodri mit einem grauen Opel neben den Edelkarossen parkte, war die Überraschung fĂŒr die Mitspieler groß.

Rodris Marktwert hat sich herausragend entwickelt. Seine erste Einstufung erfolgte im Alter von 20 Jahren vergleichsweise spĂ€t. Bei seinem damaligen Verein Villareal lag der Marktwert bei einer Höhe von 500.000 Euro. Nach zwei kleineren Schritten auf 2,5 Millionen fĂŒhrten die sehr starken Leistungen von Rodri zu einem Sprung auf 20 Millionen Euro Marktwert im Alter von 21 Jahren. Die erste Einstufung von Rodri nach seiner RĂŒckkehr zu AtlĂ©tico Madrid brachte einen Marktwertsprung auf 50 Millionen Euro im Alter von 22 Jahren mit sich. In der Folge gab es bei jeder Marktwertanpassung eine deutliche Steigerung. Rodri erreichte den Höchstwert von 80 Millionen Euro ab dem zweiten Halbjahr 2019. Es folgte sein Wechsel zu Manchester City und eine Reduzierung auf 64 Millionen Euro. Trotz einer allgemeinen Marktwertkonsolidierung aufgrund der Coronapandemie konnte Rodri seinen Marktwert in der Folge wieder kontinuierlich steigern und lag 2024 wieder auf einem Höchstwert von 110 Millionen Euro.

Die Partnerin von Rodri

Aktuell ist nichts ĂŒber eine Partnerin in Rodris Seite öffentlich bekannt. Da der Mittelfeldspieler wenig von seinem Privatleben Preis gibt, ist es nicht klar, ob er in einer Beziehung lebt. Auch ĂŒber AffĂ€ren und frĂŒhere Partnerschaften ist nichts bekannt. Unterschiedlichen Quellen zu Folge, will sich Rodri komplett auf seine Karriere konzentrieren.