Poland-Robert-Lewandowski-min
WM heute

Robert Lewandowski – Polnischer Rekordjäger bei der WM heute

Autor: Lea

Zuletzt aktualisiert am

Jetzt hat es auch der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München bestätigt: Robert Lewandowski wechselt zum FC Barcelona. Oliver Kahn bestätigte, dass die vom spanischen Verein gebotene Summe einen Verkauf absolut rechtfertige. Für 45 Millionen Euro plus fünf Millionen Euro an möglichen Bonuszahlungen wird Lewandowski bis 2025 plus Option auf ein weiteres Jahr verpflichtet. Der FC Bayern hatte ihm nur eine Verlängerung bis 2024 geboten. Wir blicken auf Lewandowskis Karriere und seine Ambitionen bei der WM 2022 in Katar.

Lewandowski in Polens Nationalelf

Robert Lewandowskis Anfänge in der Nationalmannschaft sind in der U21-Auswahl Polens zu finden. Dort spielte er in 2 Spielen insgesamt 80 Minuten, konnte allerdings keinen Treffer verbuchen. In seinen jungen Jahren war noch nicht abzusehen, dass der Stürmer heute der beste Spieler ist, den Polen je hergebracht hat. Als 20-Jähriger feierte er sein Debüt für die A-Nationalmannschaft. In der WM-Qualifikation durfte er gegen San Marino auflaufen und schoss direkt sein Premierentreffer. Auf den ersten Einsatz bei einem großen Turnier mit Polen musste die personifizierte Torgarantie noch etwas warten. Während die Qualifikation zur EM 2008 und zur WM 2010 missglückte, war es bei der Europameisterschaft 2012 endlich so weit. Robert Lewandowski ist seit 2014 Kapitän der Nationalmannschaft und hat seinen ehemaligen Mannschaftskameraden Jakup Blaszczykowski abgelöst.

Der aus der Warschau stammende Stürmer ist in seinem Heimatland mittlerweile eine Legende und dort vielleicht der populärste und bekannteste Spieler aller Zeiten. Und er hat dabei eine Reihe von Rekorden gebrochen. Mit 130 Einsätzen liegt der Stürmer unangefochten auf Platz 1 mit den meisten Länderspielen. Ihm folgt der ehemalige Spieler vom BVB und langjährige Kapitän Polens Jakub Blaszczykowski mit 102 Einsätzen. Dass er bei den erzielten Toren ebenfalls meilenweit enteilt ist, dürfte niemanden überraschen. Mit 75 Toren erzielte er 27 Tore mehr als der auf Platz 2 liegende Wlodzimierz Lubanski. Seine 75 Tore sind europaweit der drittbeste Wert. In der EM Qualifikation 2015 stellte er weitere Rekorde auf. Mit 13 Toren in Spielen gesellt er sich zum Nordiren David Healy, dem dieses Kunststück zur Qualifikation der EM 2008 gelang. Noch beeindruckender sein Rekord im Qualifikationsspiel im Juni 2015, als er innerhalb von 4 Minuten einen Hattrick erzielte. Leidtragende war die Nationalmannschaft Georgiens, die Robert Lewandowskis Toren nichts entgegenzusetzen hatten. In seiner Karriere als Nationalspieler konnte er 28 Vorlagen für sich verbuchen.

Auch wenn die Nationalmannschaft Polens wohl zu schwach ist, sollten die WM Favoriten die polnische Auswahl nicht auf die leichte Schulter nehmen. Dank Robert Lewandowskis Toren können die Weiß-Roten jedem Gegner ein Bein stellen. Außerdem hat Griechenland bei der EM 2004 gezeigt, dass auch krasse Außenseiter große Turniere gewinnen können. Robert Lewandowskis Größe in der polnischen Fußballhistorie kann man nicht unterschätzen. Über Lewandowski Karriere wird man noch in 100 Jahren in den Geschichtsbüchern lesen können.

Robert Lewandowski – Persönliche Auszeichnungen & Rekorde

Lewandowskis Erfolge auf individueller Ebene sind kaum aufzählbar. Er ist nicht nur Rekordnationalspieler und bester Torschütze seines Landes. Auch bei seinem Verein FC Bayern München hat er etliche Bestmarken und Auszeichnungen gesammelt. Besonders in den letzten Jahren konnte er seine Leistungen nochmals steigern und ist zu einem der besten Spieler der Welt aufgestiegen. Er ist zweifacher FIFA-Weltfußballer des Jahres 2020 und 2021, wurde 5 Mal für den Ballon d`Or nominiert und wurde 2021 Zweiter hinter dem Argentinier Lionel Messi. Hinzu kommen die Wahlen zu Deutschlands Fußballer des Jahres 2020 und 2021 und zum UEFA-Spieler des Jahres 2020. In der Bundesliga-Saison 2020/21 brach er sensationell den ewigen Rekord von Gerd Müllers 40-Tore-Saison um einen Treffer und erhielt deshalb den ”Laureus Exceptional Achievement Award 2022”. Er ist siebenfacher Torschützenkönig der Fußball-Bundesliga, zweifacher Gewinner des Goldenen Schuhs als bester Torschütze Europas und fünffacher Torschützenkönig im DFB-Pokal.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Robert Lewandowski (@_rl9)


Außerdem wählten ihn die Polen 10 Mal zu Polens Fußballer des Jahres. Man könnte noch mehr Rekorde und persönliche Auszeichnungen aufzählen, doch man würde kaum damit fertig werden. Lewandowskis Karriere ist gespickt mit Highlights. Hungrig ist der Pole aber immer noch und so will Lewandowski weitere Erfolge feiern auf seinem Weg zur Legende. Als Nächstes möchte Lewandowski mit Polen bei der Fussball WM 2022 angreifen und dort in den WM Stadien für Furore sorgen. In Lewandowskis Karriere sind schon einige Bestmarken gefallen und wenn er weiter so erfolgreich ist, wird Polen an Lewandowski noch viel Freude haben.

Lewandowski WM Erfolge

Dank Lewandowskis schafften die Polen nach zwölf Jahren wieder den Sprung zu einer WM. In der WM-Qualifikation 2018 ließen sie die zweitplatzierten Dänen hinter sich und kassierten nur eine Niederlage in 10 Spielen. Lewandowski war mit 16 Treffern Rekordschütze der Quali und übertrumpfte Weltfußballer Ronaldo um ein Tor. Für die polnische Auswahl und Robert Lewandowski war die WM 2018 eine Enttäuschung. Die WM Quoten ließen darauf schließen, dass sich die Polen in den WM Gruppen durchsetzen können. Die WM Auslosung war gut für die Polen gelaufen und der WM Spielplan hatte für Lewandowskis Polen eine machbare Gruppe vorgesehen. Im Auftaktspiel der Polen gegen den Senegal ging die Misere jedoch schon los. Eine überraschende 1:2-Niederlage war ein herber Dämpfer für Polen um Lewandowski bei der WM. Auch das zweite Spiel gegen den südamerikanischen Vertreter aus Kolumbien ging verloren. Eigentlich eine machbare Aufgabe, doch die polnische Auswahl war völlig von der Rolle und verlor das Spiel sang- und klanglos mit 3:1. Das nicht mehr entscheidende Abschlussspiel gegen die Japaner gewannen die Lewandowskis Polen mit 0:1.

Was den Spielern in den roten Jerseys fehlte, waren Lewandowskis Tore. In den 3 Spielen, in denen er jeweils 90 Minuten auf dem Platz stand, war der Stürmer gegen alle WM Teams erfolglos geblieben und konnte keinen einzigen Treffer erzielen. Auch seine Co-Stars, die freilich nicht die Klasse von Robert Lewandowski haben, konnten nicht überzeugen. Jakub Blaszczykowski war in die Jahre gekommen, Lukasz Pizczek von Borussia Dortmund und Arkadiusz Milik vom SSC Neapel konnten wie Lewandowski nicht ihre übliche Leistung abrufen. Bei der Fussball Weltmeisterschaft 2022 in Katar soll es besser laufen. Mindestens das WM Achtelfinale sollte drin sein für die polnische Elf. Ob es für das WM Viertelfinale, das WM Halbfinale oder sogar das WM Finale reicht, weiß wohl nur der Fußballgott höchstpersönlich. Robert Lewandowskis WM könnte noch kommen.

Weitere Erfolge Lewandowskis in anderen internationalen Turnieren

Gemeinsam mit der Ukraine war Polen Gastgeberland und somit automatisch für die Endrunde qualifiziert. In seinem ersten Auftritt auf internationalem Parkett gelang ihm sogleich ein Treffer. Im Duell gegen Griechenland bugsierte er beim Unentschieden den Ball ins gegnerische Tor. Allerdings war nach der Gruppenphase auch schon Schluss für Lewandowskis Polen. Nach einem weiteren Remis gegen Russland und einer 1:0-Niederlage gegen Tschechien schied Polen mit Lewandowski aus dem Turnier aus. Dennoch dürfte sich Lewandowski mit Polen gefreut haben, bei einem großen Turnier dabei gewesen zu sein. Für Polen keine Selbstverständlichkeit.
Bei der Europameisterschaft 2016 wollte Lewandowskis Polen alles besser machen. Und es ist ihnen gelungen. Mit Kapitän Lewandowski war Polen in einer Gruppe mit Deutschland, die um die Torgefährlichkeit des Spitzenstürmers der Bayern natürlich wussten. Hinzu gesellte sich die Ukraine und Nordirland. In einer überzeugenden Gruppenphase besiegten Lewandowskis Polen im Auftaktspiel Nordirland mit 1:0. Es folgte ein torloses Unentschieden gegen die DFB-Auswahl von Bundestrainer Jogi Löw. Nach dem entscheidenden Gruppenspiel und dem 0:1-Sieg gegen die Ukraine zogen die Rot-Weißen letztlich souverän in die K.O-Spiele ein. In einem furiosen Spiel gegen die Schweiz gingen sie nach Elfmeterschießen als Sieger hervor. Im Viertelfinale warteten die Portugiesen auf Lewandowski und Polen. Es war auch das Duell der beiden großen Stürmerstars Cristiano Ronaldo und Robert Lewandowski, in der der fünffache Weltfußballer aus dem Süden Europas die Oberhand behielt. Nach spannendem Spiel und 120 Minuten des Zitterns setzten sich die Portugiesen nach Elfmeterschießen denkbar knapp mit 4:6 durch.

Die Europameisterschaft 2021 war wiederum weniger erfolgreich für die polnische Elf. Obwohl Lewandowski mit 3 Treffern in 3 Spielen endlich seine Torjägerqualitäten in den großen Turnieren abrufen konnte, schieden Lewandowskis Polen schon nach der Gruppenphase aus. Gerade einmal ein Punkt gegen Spanien war drin. Gegen die Slowakei und Schweden, denen Lewandowski 2 Tore erzielen konnte, verlor Polen. Eine enttäuschende Leistung in einer Gruppe, in der die WM Wetten Polen Chancen auf ein Weiterkommen prophezeiten.

Robert Lewandowski Karriere & Vereinen

Der gebürtige Warschauer fing als 8-Jähriger bei seinem Heimatverein Partyzant Leszno mit dem Fußballspielen an. Sein Talent machte Varsovia Warschau aufmerksam, wo er bis 2004 in der Jugend sein Handwerk lernte. Als Herrenspieler wechselte er 2005 zu Delta Warschau, die in der 4. Liga spielten. Ein halbes Jahr später spielte Lewandowski in der zweiten Herren für Legia Warschau. 2008 wechselte er dann zum Erstligisten Lech Posen. Da war er schon 20 Jahre alt. Für einen Spieler seiner Klasse war Lewandowski ein echter Spätzünder. Mit 22 Jahren unterschrieb er einen Vierjahresvertrag beim BVB aus Dortmund und durfte im August 2010 gegen Leverkusen erste Bundesligaluft schnuppern. Ausgerechnet gegen Schalke 04 erzielte er sein Premierentor in der höchsten deutschen Spielklasse. Es sollten noch viele folgen.

Häufig als Ersatzspieler für Lucas Barrios im Einsatz, beteiligte er sich mit 8 Toren an dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Die folgende Saison verlief für den Stürmer noch besser. Barrios fiel verletzt aus und Lewandowski wurde Stammspieler. Mit 22 Toren bester Schütze seines Teams gewannen die Borussen erneut die Schale und holten nach furiosem 5:2-Sieg den DFB-Pokal. 2013/14 holte er seine erste Torjägerkanone. Ablösefrei ließ ihn der BVB 2015/15 zum Konkurrenten nach München ziehen. Für die Bayern das „Geschäft“ ihres Lebens. Mit den Bayern wurde er in jeder Saison bis heute Meister. Zu seinen 2 Schalen, die er mit den Borussen holte, kamen 8 weitere mit dem FC Bayern hinzu. Außerdem ist er mit den Münchnern dreifacher Sieger des DFB-Pokals. Besonders wird er wohl die Saison 2020 in Erinnerung behalten. Die Bayern holten auch und vor allem dank Lewandowski das begehrte Triple. Das Finale in der Champion League gewann der Rekordmeister dank eines Treffers von Kingsley Coman.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Robert Lewandowski (@_rl9)

Einen unglaublichen Rekord stellte er gegen den VFL Wolfsburg raus. Eigentlich sollte Lewandowski geschont werden, da es aber nicht so recht lief, wechselte Trainer Guardiola seinen Stürmerstar ein. Und der drehte das Spiel, wie es wohl nie jemand vor ihm gemacht hat. In 9 Minuten erzielte der Pole 5 Tore. Rekord. In 202 Sekunden einen Hattrick. Rekord. Das Tor zum 5:1 war ein besonderer Hingucker. Mit einem Seitfallzieher ließ er dem Wolfsburger Keeper keine Chance. Im Sommer 2022 wechselte Lewandowski dann zum FC Barcelona.

Interessante Fakten zu Robert Lewandowski außerhalb des Platzes

Lewandowskis Marktwert ist mittlerweile auf 50 Millionen Euro gesunken. Für einen 33-Jährigen aber immer noch sehr hoch. Kein Wunder bei seinen aktuellen Leistungen. In seiner Karriere kannte sein Marktwert zuvor aber nur eine Richtung. Steil hinauf. Kurz vor seinem ablösefreien Wechsel zum BVB lag er schon bei 50 Millionen Euro und kletterte über die Jahre immer höher. Zu seinen Spitzenzeiten betrug er 4 Jahre später betrug er 85 Millionen Euro. Eine Wahnsinnssumme. In seinem Geburtsjahrgang 1988 ist Lewandowski immer noch der wertvollste Spieler der Welt. Lewandowskis Größe wird mit 1,85 angegeben bei einem Gewicht von 81 Kilogramm. Als Modellathlet kann er noch das ein oder andere Jahr in seiner Karriere dranhängen.

Bei den Bayern ist er der Spitzenverdiener mit einem Jahressalär von angeblich 23 Millionen Euro. Doch die machen sich bezahlt, denn nicht nur sportlich hat er seinen Wert für den Rekordmeister, auch als Werbegesicht ist der Pole sehr gefragt. Unter anderem für die Unternehmen von Gillette, Head & Shoulders und Coca-Cola stand er vor der Kamera. Manche kritisierten ihn sogar dafür, dass er für so viele Marken wirbt, dass sich diese gar nicht mehr mit Lewandowski als Werbepartner erkennbar seien. Wie viel Lewandowski mit seinen Werbeeinnahmen verdient, ist schwierig zu schätzen. 2020 wurde er von fachkundigen Zeitschriften der bestverdienenden Werbepartner im Fußballgeschäft in die Top 10 gesetzt. Mit 26,3 Millionen Followern auf Instagram ist er auch bei den Fans äußerst beliebt. Kein Wunder, so ist er doch für seine spektakulären Tore bekannt und besonders in Polen eine Heldenfigur.

Lewandowski Frau & Kinder

Mit Ehefrau Anna Lewandowska ist Robert seit dem Juni 2013 verheiratet. Die beiden haben zwei gemeinsame Töchter, die auf die Namen Klara und Laura hören. Gemeinsam wohnen die beiden in München. Ihr selbst erklärtes Ziel für eine Zeit nach dem Fußball soll aber eine Villa auf Mallorca sein. Anna Lewandowska ist in Polen selbst ein Star. Die Karateka gewann zahlreiche Wettkämpfe auf nationaler Ebene. Unter anderem holte sie 3 Medaillen bei Weltmeisterschaften und 6 bei Europameisterschaften. In ihrer polnischen Heimat sind es bei den nationalen Meisterschaften sogar 29. Sie ist auch als Unternehmerin tätig und besitzt eine mehrere Cafes namens Healthy Store by Ann und ist in der Kosmetikbranche aktiv. Auch als Ernährungsberaterin verdient sie ihre Brötchen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Robert Lewandowski (@_rl9)

Robert Lewandowski ist nicht nur auf dem Platz erfolgreich. Er hat auch einen Studienabschluss an der Sporthochschule in Warschau. Der durchaus kuriose Titel seiner Bachelorarbeit ”RL9. Der Weg zum Ruhm”. Vielleicht endet Lewandowskis WM Teilnahme auch mit einem Titel.

Weitere interessante Fakten zu Robert Lewandowski

Robert Lewandowski gilt als einer der spielstärksten Mittelstürmer der Welt und kann mit allen Körperteilen treffen. Sowohl per Kopf als auch mit seinen beiden Füßen ist er brandgefährlich vor dem Tor. Besonders stark ist er, wenn er mit dem Rücken zum Tor steht. Er weiß seinen Körper perfekt einzusetzen und ist in der Lage, den Ball von seinem Gegenspieler abzuschirmen. Häufig trifft der Pole innerhalb des Strafraums, indem er mit geschickten Körpertäuschungen den gegnerischen Abwehrspieler ins Leere laufen lässt und mit präzisen Abschlüssen den Ball ins Tor befördert. Er ist auch als Kombinationsspieler bei seinen Mannschaftskollegen äußerst gefragt und ist sich nicht zu schade, sich ins Mittelfeld fallen zu lassen. Von dort kurbelt er das Spiel seiner Mannschaft zusätzlich an, wenn der Ball mal nicht so in seine Stürmerposition gebracht wird, wie er gerne hätte. Seine spielerischen Fähigkeiten sind sowohl für den FC Bayern als auch für Robert Lewandowskis Polen unersetzlich. Es sind nicht nur die zahlreichen Tore, sondern auch die mitreißende Art als Leader und Führungsfigur und das gemeinsame Kombinieren mit seinen Mitspielern, die ihn so wichtig für seine Mannschaften macht.

Auch neben dem Platz sorgt er zuweilen für Schlagzeilen. Die polnische Post veröffentlichte 2018 eine Briefmarke mit seinem Konterfei. Der Streamingdienst von Amazon plant eine Dokumentation über den Polen. Und Lewandowski soll sogar planen, einen Fußballmanager für Konsolen zu veröffentlichen. Seine Tätigkeiten sind also nicht nur auf den Fußballplatz beschränkt. So zeigt Lewandowski auch soziales Engagement. Seit 2014 ist er Botschafter der UNICEF. Robert Lewandowskis Größe ist nicht nur auf dem Fußballplatz vorhanden, sondern auch im Privaten.