Pedri-Spain-min
EM heute live im TV

Pedri – Einer der besten Spieler Spaniens bei der EM heute

Autor: Christian

Update zur EM: Nach einer weiteren guten Saison für Pedri sieht alles danach aus, dass der 21-jährige Mittelfeldspieler bei der  EM 2024 für Spanien zum Einsatz kommt. Pedri ist trotz seines jungen Alters für seine gefährlichen Zuspiele aus dem Mittelfeld bekannt. Mehr aktuelle EM News heute zu Spielern und allen EM Kadern findest du bei uns natürlich auch in unserem Sportwetten Blog.

Pedri bei der EM heute – Der Youngstar aus dem zentralen Mittelfeld

Spielerprofil Pedri

Name: Pedro González López
Verein: FC Barcelona
Geburtstag: 25.11.2002
Größe: 1,74 m
Gewicht: 60 kg

Bei der kommenden Europameisterschaft wird Pedri versuchen im Mittelfeld die nötigen Akzente für Spanien zu setzen. Der junge Mittelfeldmann ist motiviert seine ersten Titel in der Nationalmannschaft endlich einzufahren. In Gruppe B geht es für die Spanier gegen Kroatien, Italien und Albanien. Auch wenn die Gruppe nicht zu den einfachsten des Turniers gehört, geht man von einem Weiterkommen Spaniens aus. Zudem zählt Spanien als einer der Favoriten auf den EM-Titel. Für Pedri und die Spanier beginnt die Europameisterschaft am 15.06.2024 in Berlin mit der Partie gegen Kroatien.

Pedri bei der EM 2024: Spiele, Tipps & Quoten

Match/Date Wett Tipp Tipico Quoten

Spanien - Kroatien

15.06.2024, 18:00 Uhr - Berlin
Tipp X 3,80

Italien - Albanien

15.06.2024, 21:00 Uhr - Dortmund
Unter 2,5 Tore 1,80

Kroatien - Albanien

19.06.2024, 15:00 Uhr - Hamburg
Tipp 1 1,60

Spanien - Italien

20.06.2024, 21:00 Uhr - Gelsenkirchen
Tipp 1 2,20

Kroatien - Italien

24.06.2024, 21:00 Uhr - Leipzig
Tipp X 3,40

Albanien - Spanien

24.06.2024, 21:00 Uhr - Düsseldorf
Tipp 2 1,25

Pedri bei der EM – So lief es bislang für den Youngstar

Pedri konnte trotz seines jungen Alters bereits Erfahrungen bei der Europameisterschaft 2021 sammeln. Am Ende des internationalen Turniers stand das Erreichen des Halbfinales gegen den späteren Europameister Italien. Im ersten Gruppenspiel gegen Schweden spielte Pedri direkt von Beginn an und organisierte das Spiel der Spanier aus dem zentralen Mittelfeld heraus. Das Spiel endete mit 0:0. Das zweite Gruppenspiel endete am Ende ebenfalls mit Unentschieden. Gegner waren die Polen um Superstar Robert Lewandoswki. Auch in diesem Spiel agierte der technisch versierte Pedri in als Startspieler in der Zentrale der Spanier. Wie im ersten Gruppenspiel war Pedri über die gesamte Spielzeit mit von der Partie. Nach den zwei Punkten aus zwei Spielen war für das sichere Weiterkommen ein Sieg gegen die Slowaken notwendig. Dank eines kuriosen Eigentores führten die Spanier nach einer guten halben Stunde mit 1:0. Mit Pedris starker Leistung als Lenker im Mittelfeld konnten die Iberer noch vier weitere Tore erzielen und letztlich dank des 5:0 Sieges als Gruppenerster in das Achtelfinale einziehen.

Gegen den Achtelfinalgegner war Pedri zunächst der Unglücksrabe. Mit seinem Eigentor in der 20. Spielminute führten die Kroaten mit 1:0. Daraufhin erhöhten die Spanier das Tempo und führten in der 77. Minuten mit 3:1. Als alles nach einem sicheren Sieg der Iberer aussah, trumpften die Kroaten in der Schlussphase noch zweimal auf und konnten zum 3:3 ausgleichen. Die Entscheidung musste in der Verlängerung fallen. Nach Toren von Morata und Oyarzabal siegten die Spanier schließlich mit 5:3 – Pedri agierte dabei über 120 Minuten und konnte trotz seines Eigentores eine gute Leistung abrufen. Im Viertelfinale wartete die Schweiz. Nach einem frühen Eigentor von Zakaria konnte die Schweiz in der regulären Spielzeit ausgleichen. In diesem Spiel wurde auch in der Verlängerung kein Sieger gefunden. Pedri spielte wieder im zentralen Mittelfeld mit Koke und Sergio Busquets. In der 119. Minute für er für Rodri ausgewechselt – es sollte die einzige verpasste Spielminute des gesamten Turniers von Pedri sein.

Im Halbfinale ging es für Spanien gegen die Italiener. Die Führung durch Chiesa für Italien konnte Morata in der 80. Minuten noch ausgleichen. Nach torloser Verlängerung musste das Elfmeterschießen entscheiden. Dani Olmo und Morata verschossen – Italien wurde später Europameister und Spanien mit Pedri blieb nur die Gewissheit, dass es nicht das letzte große Turnier sein wird. Pedri ist mit einer Größe von 174 cm sicher nicht der Größte auf Platz. Im übertragenen Sinne wurde der Jungstar als Größter ausgezeichnet! Aufgrund seiner vorzüglichen Leistungen und als unumstrittener Stammspieler wurde Pedri zum besten jungen Spieler des gesamten Turniers gewählt. Pedris Erfolge werden sicher nicht seine letzten sein! Dabei wurde er direkt bei seinem ersten großen Turnier bereits in die Mannschaft des Turniers gewählt.

EM Favoriten 2024: Tipps & Quoten

england-flagge England 3,80 frankreich Frankreich 4,80
Deutschland Flagge Deutschland 6,30 spanien-flagge Spanien 9,00
portugal-flagge Portugal 9,00 italien-flagge Italien 17,00
niederlande-flagge Niederlande 18,00 belgien-flagge Belgien 20,00
kroatien-flagge Kroatien 40,00 daenemark-flagge Dänemark 50,00
tuerkei-flagge Türkei 50,00 schweiz-flagge Schweiz 60,00
Ungarn Flagge Ungarn 70,00 oesterreich-flagge Österreich 75,00
ukraine-flagge Ukraine 80,00 schottland Schottland 100,00
serbien-flagge Serbien 100,00 polen-flagge Polen 125,00
tschechien-flagge Tschechien 150,00 rumaenien-flagge Rumänien 200,00
Slowenien Flagge Slowenien 250,00 albanien-flagge Albanien 350,00
Slowakei Flagge Slowakei 400,00 georgien-flagge Georgien 500,00

 

Weitere Erfolge von Pedri in anderen internationalen Turnieren

Pedri wurde am 25. November 2002 in Tegueste, Teneriffa geboren. Sein bürgerlicher Name ist Pedro González López. Als Spieler ist er flexibel im Mittelfeld einsetzbar. Trotz seines jungen Alters ist Pedri bereits seit März 2021 Nationalspieler von Spaniens A-Team. Auch in der WM-Qualifikation kam Pedri für Spanien dreimal zum Einsatz und konnte bereits ein Tor vorbereiten. Insgesamt hat Pedri bisher 12 Einsätze und 941 Minuten für das spanische Nationalteam absolviert. Auch für die Juniorenteams der Spanier war Pedri aktiv. Für Spaniens U17 spielte der Mittelfeldmotor fünfmal. Für die U18 von Spanien absolvierte Pedri zwei Partien und konnte dabei einen Treffer erzielen. Nach einem Einsatz für die spanische U19 spielte Pedri sechs Partien für die spanische U21 Nationalmannschaft. Seine Entwicklung war so herausragend, dass der Jungstar trotz seiner jungen Jahre stets in höheren Altersklassen agiert.

Neben der Europameisterschaft 2021 spielte Pedri für Spanien auch bei der Sommerolympiade für Spanien. In Gruppe C spielten Spanien und Pedri gegen Ägypten, Argentinien und Australien. Im ersten Spiel des Turniers agierten Spanien und Pedri im 4-3-3 System, wobei Pedri im Zentrum agierte und sofort in der Startelf stand. Das Spiel endete 0:0. Bei dem zweiten Gruppenspiel siegte Pedri mit Spanien 1:0. Im letzten Gruppenspiel spielten Pedri und Spanien wiederum Unentschieden gegen Argentinien. Mit dem 1:1 wurde das Team um Pedri Gruppensieger. Nach den ersten beiden Spielen über 90 Minuten spielte Pedri gegen die Argentinier 74 Minuten und wurde dann durch Carlos Soler ersetzt.

Spannend verlief das Viertelfinale für Pedri und Spanien. Nach frühem Rückstand konnte das Team durch Dani Olmo ausgleichen. Nach dem 2:1 für die Elfenbeinküste in der 91. Minute schien das Aus für das junge Team um Pedri besiegelt. Der erst kurz zuvor eingewechselte Rafael Vicente konnte in der 3. Minute der Nachspielzeit noch zum 2:2 ausgleichen. In der Verlängerung erzielt Oyarzabal das 3:2. Nach zwei weiteren Treffern durch Rafael Vicente siegte das Team letztlich mit 5:2. Pedri spielte über 103 Minuten im zentralen Mittelfeld. Im Halbfinale wartete Japan. Nach torloser regulärer Spielzeit war es der in 83. Minuten für Pedri eingewechselte Marco Asensio, welcher in der 115. Minuten für den umjubelten Siegtreffer sorgte. Damit war das Finale des olympischen Turniers erreicht – der Gegner für Pedri und Spanien hieß Brasilien. Nach 120 spannenden Minuten siegte Brasilien knapp mit 2:1 gegen Pedri und Spanien. Der Jungstar spielte über die gesamte Spielzeit durch! Pedri hat in Spanien eine riesige Zukunft. Dank seines großartigen Spielverständnisses, seiner Ballsicherheit und Übersicht wird es oft mit Xavi oder Iniesta verglichen. Die Zukunft gehört Pedri für Spanien. Auch bei den folgenden Turnieren wird er, wenn er verletzungsfrei bleibt und seine Leistungen bestätigen kann, eine entscheidende Rolle im Mittelfeld der Spanier spielen.

Bei der WM 2022 in Katar feierte Pedri dann auch endlich sein WM Debüt im Trikot der spanischen Nationalmannschaft. Pedri kam dabei in allen drei Begegnungen der Gruppenphase zum Einsatz, aber erzielte kein Tor. Am Ende reichte es trotzdem knapp für das Weiterkommen in der Gruppe und Spanien musste gegen Marokko im WM Achtelfinale antreten. Hier enttäuschten die Spanier und Pedri, weshalb am Ende sich Marokko überraschend für das Viertelfinale qualifizierte und Spanien die Heimreise antreten musste.

Pedri Karriere & Vereine

Pedris Karriere verläuft bisher steil in eine Richtung – nach oben! Nach seinem Wechsel von Jugendverein CF Juventud Laguna zum UD Las Palmas im Jahr 2018 unterzeichnete er bereits 2019 seinen ersten Profi-Vertrag. Von seinem Trainer wurde Pedri schnell in die erste Mannschaft befördert. Nach seinem ersten Treffer am 6. Spieltag der Saison 2019/20 steigerte und verstetigte Pedri seine Leistungen. Mit Pedris Größe von 174 cm kann er perfekt die Elemente des spanischen Spiels vollziehen. Mit seiner großartigen Technik, Übersicht und seinem Spielverständnis wurde er mit 36 Einsätzen, davon 34 Mal in der Startelf, zum Stammspiele. Pedris Tore (4) und seine Torvorlagen (7) machten den FC Barcelona aufmerksam auf den Jungstar.

Dank einer vertraglich fest verankerten Ausstiegsklausel wechselte Pedri bereits eine Saison später zum FC Barcelona. Pedri wurde bereits kurz nach seinem Wechsel in der ersten Mannschaft eingesetzt. Unter Trainer Koeman konnte er bereits am 9. Spieltag sein erstes Tor für den Topklub erzielen. Obwohl er noch für die U19 spielberechtigt war, etablierte sich der Jungstar im Mittelfeld bereits als Stammspieler. Mit Pedris Toren (5) und seiner großartigen Entwicklung ist er trotz seiner jungen Jahre aus dem Team im Mittelfeld nicht mehr wegzudenken. In insgesamt 72 Spielen für den Klub war er meist als Startspieler auf dem Platz. Seine großartigen Leistungen führten zu einer vorzeitigen Vertragsverlängerung bis 2026 mit einer Ausstiegsklausel über einer Milliarde Euro. Pedri gewann im November 2021 die begehrte Trophäe des Golden Boy. Kurze Zeit später gewann er auch den Titel als weltbester U21 Spieler von France Football.

Interessante Fakten zu Pedri außerhalb des Platzes

Pedri ist eines der größten Talente Europas. Dank großartiger Leistungen konnte Pedri Erfolge feiern und parallel dazu seinen Marktwert in Rekordzeit steigern. Bereits im Alter von 16 Jahren hatte Pedri einen Marktwert von fünf Millionen Euro, bei dem damaligen Zweitligisten UD Las Palmas. Dank hervorragender Leistungen wechselte der Jungstar im Alter von 17 Jahren zum FC Barcelona. Der Marktwert lag zu diesem Zeitpunkt bereits bei 15 Millionen Euro. Überraschend schnell nahm Pedri eine zentrale Rolle bei dem FC Barcelona ein. Die Marktwertsprünge auf 30 Millionen Euro, 50 Millionen Euro und 70 Millionen Euro im Alter von 18. Kurz darauf stieg der Marktwert noch einmal auf 90 Millionen Euro. Das ist auch der aktuelle Marktwert des spanischen Jungstars. Pedri wird von dem Ausrüster Adidas ausgestattet und verdient bereits mit Alter von 19 Jahren 292.000 Euro pro Monat. Damit liegt sein Gehalt bei über 3 Millionen Euro. Pedri wäre vor seinem Wechsel zum FC Barcelona fast bei dem Konkurrenten Real Madrid gelandet. Er spielte auch bei dem Hauptstadtklub vor und gibt heute zu, dass er Real Madrid nicht abgesagt hätte. Laut seiner Aussage müsse man die sich ergebenden Chancen nutzen. Real Madrid hatte kein weiteres Interesse an einer Verpflichtung, sodass er seine Chance bei dem Klub seines Lebens bekam.

Die Partnerin von Pedri

Über eine Freundin von Pedri ist medial nichts bekannt. Unterschiedlichen Quellen zufolge ist Pedri Single.