Olympiastadion Helsinki
Fussball heute

Die einzigartigsten Stadien der Welt: Olympiastadion Helsinki

Autor: Goeran

Zuletzt aktualisiert am

Dass das Olympiastadion der finnischen Hauptstadt Helsinki, welches im Stadtteil Töölö liegt, unter den außergewöhnlichsten Stadien der Welt zu finden ist, ist vermutlich für viele erstaunlich. Doch das „Helsingin Olympiastadion“ wird nicht nur von Fussball heute als das schönste Stadion der Welt bezeichnet, welches durch die Olympischen Spiele 1952 für Wettkämpfe berühmt wurde.

Ein Stadion als Ergebnis eines Architektenwettbewerbs

Anlass für den Bau waren die Olympischen Sommerspiele 1940, welche jedoch aufgrund des Zweiten Weltkrieges ausfielen.

Die Bauarbeiten für das finnische Stadion wurden im Jahr 1934 begonnen. Vier Jahre später wurde Einweihung gefeiert. 1952 fanden erstmals die Olympischen Spiele im Olympiastadion statt, welches infolge eines Wettbewerbs von den Architekten Yrjö Lindegren und Taivo Jäntti erbaut wurde. Besonders positiv hervorgehoben wurde bei der Ausschreibung der funktionalistische Stil sowie die eleganten Entwürfe. Achtet bei eurem nächsten Besuch mal auf die Statue mit der Gedenktafel des neunfachen Olympiasiegers Nurmi, welche man vor dem Stadion begutachten kann!

Heutzutage ist das Stadion Veranstaltungsstätte für Fußball, Leichtathletikmeisterschaften oder Konzerte.

Umbauarbeiten, die zum teuren Vergnügen wurden

Seit 2020 umfasst das Stadion nach den Renovierungsarbeiten von 1990, bei welchen die Sitzkapazitäten von knapp 70.000 auf 40.000 Plätze verringert wurden, rund 36.200 Plätze. Damit bietet es Platz genug für die Fans der finnischen Fußballnationalmannschaft, deren Heimspielstätte das Stadion ist. Komfortabel wurde es durch den Umbau – sowohl die Tribünen und Sitzplätze des Stadions sollten überdacht als auch neue Licht- und Soundsysteme installiert werden. Doch nicht nur den Fans gefällt das Olympiastadion Helsinki, auch Vorsitzende des Umweltprogramms „Ekokompassi“ sorgten 2013 für den Beitritt des Stadions in ihre Organisation, wodurch sich das Stadion für diverse Umweltstandards wie beispielsweise nachhaltige Bauweise qualifizierte.

Seit März 2020 sind die letzten Bauarbeiten fertiggestellt worden, woraufhin die UEFA Helsinki und dem umgebauten Stadion den UEFA Super Cup 2022 verlieh. Leider machte die Pandemie der weiteren Eventplanung einen Strich durch die Rechnung, wodurch die Übergabe des Olympiastadions erneut verschoben wurde. Das erste Heimspiel fand im September 2020 zur Freude aller im brandneu umgebauten Stadion statt – die knapp 337 Mio. Euro für den Umbau, knapp 140 Mio. mehr als geplant, scheinen, sich also gelohnt zu haben!