nfl-logo
NFL heute live

NFL Power Ranking 2023: Das ist der Ranking nach Week 2 | NFL heute

Autor: Janis

Zuletzt aktualisiert am

In unseren NFL Predictions zur Week 2 haben wir viele spannende Prognosen für euch geschrieben, um euch bei euren NFL Tipps zu unterstützen. Auch nach der Week 2 möchten wir unser NFL Power Ranking 2023 mit euch teilen. Wie bereits in der Week 1 gab es auch in Week 2 wieder die ein oder andere Überraschung. Leider gab es auch wieder schlimme Verletzungen, die ebenfalls Einfluss auf das NFL Power Ranking zur Week 3 haben. An der Stelle kann natürlich die Verletzung vom Top 5 Running Back, Nick Chubb, genannt werden.

NFL Power Ranking – Platz 32: Arizona Cardinals (0-2)

Veränderung zur Vorwoche: keine
Week 2 Ergebnis: Niederlage gegen die New York Giants (28-31)
Cardinals Offense: In der ersten Halbzeit den Ball noch gut bewegt, Einbruch im vierten Viertel (nur ein First-Down)
Cardinals Defense: Ähnlich wie die Offensive ein Spiel zweier Hälften. Defense konnte eine Interception verbuchen

Die Cardinals haben dafür gesorgt, dass die Giants ihr erstes 21-Punkte Comeback seit 1947 geschafft haben und böse Stimmen könnten meinen, dass den Vereinsverantwortlichen das gar nicht unrecht kommt. Wir hatten in unserer NFC West Prediction vor der Saison schon geschrieben, dass wir die Cardinals ganz unten sehen und die Leistung (in der zweiten Halbzeit) bestätigt dieses Bild. Es fehlt den Cardinals in jedem Mannschaftsteil die Qualität und so wird man vermutlich nicht viele Siege in der NFL Saison 2023 holen.

NFL Power Ranking – Platz 31: Chicago Bears (0-2)

Veränderung zur Vorwoche: -2
Week 2 Ergebnis: Niederlage gegen die Tampa Bay Buccaneers (17-27)
Bears Offense: Justin Fields erneut enttäuschend als Passer – nur 169 Yards
Bears Defense: Die Defense war vor allem durch die Luft viel zu anfällig und hat Mayfield für 317 Yards werfen lassen

Justin Fields macht dieselben Fehler wie in der letzten Saison und kann einfach kein solides Passing Game entwickeln. Sein Verhalten in der Pocket ist eine Katastrophe. So sind die Bears zu eindimensional und nicht schwer zu verteidigen. Fields brachte nur 16 Bälle an, trotz langem Rückstand und warf zudem zwei Interceptions. Das Laufspiel im Allgemeinen funktionierte auch überhaupt nicht und am Ende standen nur 67 Rush Yards auf dem Konto aller Beteiligten. Wir würden eine NFL Prediction darauf abgeben, dass die Bears im nächsten NFL Draft einen neuen Quarterback ziehen werden.

NFL Power Ranking – Platz 30: Houston Texans (0-2)

Veränderung zur Vorwoche: +1
Week 2 Ergebnis: Niederlage gegen die Indianapolis Colts (20-31)
Texans Offense: CJ Stroud mit 384 Yards durch die Luft, erfreulich: John Metchie mit einem ersten NFL Catch nach der Krebs-Diagnose
Texans Defense: Quasi nicht existent, haben keine Turnover kreiert und beide Colts Quarterbacks ein einfaches Spiel ermöglicht

Wir haben die Texans in unserem NFL Power Ranking einen Platz nach vorne geschoben, weil die Leistung von Stroud wirklich solide war. Er hat gezeigt, dass er ein Starting NFL Quarterback sein kann, überragend war WR Nico Collins mit 146 Yards und einem Touchdown. Die Defensive hingegen war wieder sehr enttäuschend und so wird es schwer für die Texans in Zukunft Spiele zu gewinnen. In unserer AFC South Prediction hatten wir Houston auf dem vierten Platz eingeordnet, das Spiel in Woche 2 war ein guter Beleg dafür.

NFL Power Ranking – Platz 29: Carolina Panthers (0-2)

Veränderung zur Vorwoche: -1
Week 2 Ergebnis: Niederlage gegen die New Orleans Saints (17-20)
Panthers Offense: Young hatte einen sehr schweren Stand und warf nur für 153 Yards
Panthers Defense: War im Spiel gegen die Saints sehr gut und hielt das Spiel offen

Carolina steht eine lange Saison vor und Bryce Young kann einem wirklich leidtun. Seine Wide Receiver sind keine Unterstützung und er selber macht noch zu viele Fehler. Er hat zwar 22 Würfe angebracht, die brachten aber nur 153 Yards, was alles über den Game Plan der Panthers aussagt. Die Defense war gut und ist aktuell der einzige Lichtblick.

NFL Power Ranking – Platz 28: Indianapolis Colts (1-1)

Veränderung zur Vorwoche: +2
Week 2 Ergebnis: Sieg gegen die Houston Texans (31-20)
Colts Offense: Richardson musste das Spiel früh wegen einer Gehirnerschütterung verlassen, zuvor erzielte er zwei gute Touchdowns per Laufspiel
Colts Defense: Hat insgesamt starke sechs Sachs verbucht und Stroud das Spiel sehr gemacht, ansonsten nur solide

Gardner Minshew kam für Richardson rein und er hat seine Sache wirklich gut gemacht. Er hat 19/23 Pässe angebracht für 171 Yards, mit einem Touchdown und ohne Turnover. Zach Moss hat seine Chance in Abwesenheit von Taylor genutzt und ist für 88 Yards + Tochdown gelaufen. Wir müssen sehen wie lange Richardson ausfällt, seine ersten Ansätze machen aber Lust auf mehr. Die Colts haben die Chance Woche für Woche in unserem NFL Power Ranking zu steigen, aktuell reicht es aber „nur“ für Platz 28.

NFL Power Ranking – Platz 27: Denver Broncos(0-2)

Veränderung zur Vorwoche: -4
Week 2 Ergebnis: Niederlage gegen die Washington Commanders (33-35)
Broncos Offense: Wilson und die Offense hatten einen guten Start, sind aber in der zweiten Hälfte eingebrochen
Broncos Defense: Die Defensive konnte sich kaum auszeichnen und wirkte in der zweiten Hälfte ebenfalls sehr schwach

Das Ergebnis täuscht ein wenig über den Spielverlauf hinweg, denn die Broncos haben in der letzten Sekunde noch eine Haily Mary zum Touchdown geworfen. Wilson hatte einen starken Start, sein Fumble leitete dann aber den Turnaround für die Commanders ein. Wir werden aus den Broncos in der NFL heute irgendwie nicht schlau und auch der neue Headcoach Sean Payton wirkte zeitweise ratlos. Wilson hat ein gutes Spiel gemacht, an ihm lag es dieses Mal nicht. Die Broncos haben jetzt zwei Heimspiele gegen vermeidbar einfache Gegner wie die Raiders und Commanders verloren, was für die Saison in der schweren AFC West schon den Sargnagel sein kann.

NFL Power Ranking – Platz 26: Las Vegas Raiders (1-1)

Veränderung zur Vorwoche: -5
Week 2 Ergebnis: Niederlage gegen die Buffalo Bills (10-38)
Raiders Offense: Sehr schwache Vorstellung gegen die Bills, Jacobs hat das Spiel mit -2 Rushing Yards beendet
Raiders Defense: Hatte zu keinem Zeitpunkt Zugriff aufs Spiel und wirkte gnadenlos überfordert

Eine Niederlage in Buffalo ist sicherlich keine Schande, die Art und Weise ist aber erschreckend. Im ersten Drive hat man direkt einen Touchdown erzielt, danach folgten nur noch drei Punkte im kompletten Spiel. Jimmy G. stand ständig unter Druck und hat selber zwei haarsträubende Interceptions geworfen. Superstar Runningback, Josh Jacobs, der die Offseason noch bestreikt hat, konnte seine Vertragsverlängerung nicht rechtfertigen. Mit unseren NFL Tipps haben wir so eine klare Niederlage auch nicht kommen sehen, auch der Sieg in Woche 1 gegen die Broncos war nicht überzeugend und so landen die Raiders in unserem NFL Power Ranking auf Platz 26.

NFL Power Ranking – Platz 25: New England Patriots (0-2)

Veränderung zur Vorwoche: -5
Week 2 Ergebnis: Niederlage gegen die Miami Dolphins (17-24)
Patriots Offense: Mac Jones hat zwar 31 Pässe angebracht, allerdings „nur“ für 231 Yards
Patriots Defense: Hill und Waddle konnten eingedämmt werden, Miamis Laufspiel (145 Yards) hingegen nicht

Die Patriots haben zu Hause ein wichtiges Spiel innerhalb der Division verloren, was natürlich doppelt bitter ist. Wir hatten in unserer AFC East Prediction schon geschrieben wie eng diese Division ist, da darf man sich solche Niederlagen nicht erlauben. Die Offensive Line hatte enorme Probleme und Mac Jones war unserer Meinung nach erneut viel zu konservativ. Die Patriots brauchen immer eine außergewöhnliche Leistung der eigenen Defensive und dieses ist in der NFL heute so nicht tragbar.

NFL Power Ranking – Platz 24: Pittsburgh Steelers (1-1)

Veränderung zur Vorwoche: -5
Week 2 Ergebnis: Sieg gegen die Cleveland Browns (26-22)
Steelers Offense: Nur für 12 Punkte im Spiel verantwortlich gewesen
Steelers Defense: Die Rettung für die Steelers, unter anderem mit Pick Six und Fumble TD Return

Wir haben die Steelers weiterhin so tief in unserem Ranking weil uns die Offensive wirklich Sorgen macht. Die Defense hingegen ist überragend und TJ Watt hat zwei Weltklasse Spiele gemacht bisher. Kenny Pickett ist weiter unsauber und hat gegen die Browns nur die Hälfte seiner Pässe angebracht. Erst wenn die Offensive ins Laufen kommt, ranken wir die Steelers höher.

NFL Power Ranking – Platz 23: Los Angeles Rams (1-1)

Veränderung zur Vorwoche: +2
Week 2 Ergebnis: Niederlage gegen die San Francisco 49ers (23-30)
Rams Offense: Rookie Puka Nacua mit neuem NFL Rekord und sehr starken 15 Catches für 147 Yards
Rams Defense: Hatte einen ganz schwachen Tag und Donald hatte gar keinen Impact

Die Rams konnten bis zur Halbzeit (17-17) mit den 49ers mithalten, danach zogen die 49ers aber davon. Die Defensive hatte Glück, dass Purdy einige Bälle überworfen hat, ansonsten wäre der Sieg noch deutlicher gewesen. Stafford hat seine Sache gut gemacht, er hatte Pech bei seiner ersten INT. Am Ende hat man gemerkt, dass den Rams die Qualität im Kader fehlt und das gilt vor allem für die Defensive.

NFL Power Ranking – Platz 22: Tennesee Titans (1-1)

Veränderung zur Vorwoche: +4
Week 2 Ergebnis: Sieg gegen die Los Angeles Chargers (27-24)
Titans Offense: Tannehill hat gut und fehlerfrei gespielt, mit 20/24 für 246 Yards + TD
Titans Defense: Die Defensive hat gut gespielt und vor allem die Defensive Line war überragend

Tennesee hat ein richtiges „Kampfspiel“ gewonnen und vor allem die Defense hat in den wichtigen Momenten gehalten. Dennoch brauch es offensiv bessere Leistungen und vor allem mehr Explosivität, wenn man in die NFL Playoffs will. Die Titans sind wahrscheinlich die beste Mannschaft in der NFL darin, die gegnerische Mannschaft auf ihr Level herunterzuholen und das mussten die Chargers am eigenen Leib erfahren.

NFL Power Ranking – Platz 21: Los Angeles Chargers (0-2)

Veränderung zur Vorwoche: -11
Week 2 Ergebnis: Niederlage gegen die Tennesee Titans (24-27)
Chargers Offense: Herbert wieder mit 300+ Yards durch die Luft, Allen mit 8 REC/111 Yards/2 TD
Chargers Defense: Defensive konnte zwar fünf Sacks verbuchen, war ansonsten aber zu unauffällig, mit wenig Impact

Die Chargers sind einer unserer großen Verlier im NFL Power Ranking und duese Mannschaft können wir aktuell nicht höher setzen. Herbert und die Offensive hat ein gutes Spiel gemacht, zum Ende der Partie und in Overtime war diese aber komplett abgemeldet, sodass den Titans ein Field Goal in der OT reichte. Die Chargers können (weiterhin) nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen und wir wollen in Zukunft erst eine Verbesserung sehen, ehe wir wieder positiver gestimmt sind.

NFL Power Ranking – Platz 20: New York Giants (1-1)

Veränderung zur Vorwoche: +7
Week 2 Ergebnis: Sieg gegen die Arizona Cardinals (31-28)
Giants Offense: In der zweiten Hälfte erst aufgewacht, Daniel Jones mit 321 Passing und 59 Rush Yards
Giants Defense: Hatte ein schwaches Spiel mit 0 Sacks und 0 Turnover, im vierten Viertel aber zu Stelle

Nach der Demütigung in Woche 1, haben die Giants ein 21-Punkte Comeback bei den Arizona Cardinals hingelegt. Es sind zwar nur die Cardinals, aber drei Touchdowns muss man erst einmal aufholen. Wir glauben, dass dieser Sieg für Momemtum gesorgt hat und die Offensive hat gezeigt wie stark sie sein kann. Die Giants Defensive muss noch besser werden, dazu hat sich Saquon Barkley verletzt, er wird circa drei Wochen ausfallen was natürlich Auswirkungen auf die kommenden NFL Wetten hat.

NFL Power Ranking – Platz 19: Green Bay Packers (1-1)

Veränderung zur Vorwoche: -4
Week 2 Ergebnis: Niederlage gegen die Atlanta Falcons (24-25)
Packers Offense: Jordan Love mit 14/25 für nur 151 Yards, aber 3 TD
Packers Defense: Konnte die starke Rushing Offensive der Falcons nicht stoppen

Jordan Love hat gezeigt, dass er in seiner offensiven Ausrichtung doch noch ziemlich limitiert ist. Dabei hat es nicht geholfen, dass das Packers Laufspiel ohne Aaron Jones nie in Gang gekommen ist und nur 84 Yards erlaufen hat. Green Bay hat gute Ansätze gezeigt, aber am Ende war es nur eine mittelmäßige Leistung was sich auch in unserem NFL Power Ranking widerspiegelt. Diese Mittelmäßigkeit hatten wir zuvor auch als Gefahr in unserer NFC North Prediction ausgemacht.

NFL Power Ranking – Platz 18: Jacksonville Jaguars (1-1)

Veränderung zur Vorwoche: -6
Week 2 Ergebnis: Niederlage gegen die Kansas City Chiefs (9-17)
Jaguars Offense: Mit nur neun Punkten und ohne Touchdown sehr enttäuschend
Jaguars Defense: Die Defense hatte Mahomes lange im Griff und konnte 1 INT + 1 FUM erarbeiten.

Auch hier kann man argumentieren, dass eine Niederlage gegen die Chiefs keine Schande ist. Die Offensive war aber erschreckend schwach und Lawrence hat nur sehr wenige Plays kreiert. Die Kansas Defensive war ohne Frage nicht schlecht, aber Lawrence hat nur rund die Hälfte seiner 41 Passversuche angebracht, was einfach zu wenig ist. Ridley hat diese Woche nur zwei Bälle für 32 Yards gefangen, er brauch mehr Targets und Volumen.

NFL Power Ranking – Platz 17: Minnesota Vikings (0-2)

Veränderung zur Vorwoche: keine
Week 2 Ergebnis: Niederlage gegen die Philadelphia Eagles (28-34)
Vikings Offense: Cousins und Jefferson mit starkem Spiel
Vikings Defense: Die Defensive konnte den Lauf zu keinem Zeitpunkt aufhalten

Minnesota steht zwar bei 0-2, hat aber unserer Meinung nach ein gutes Spiel gegen die Eagles gemacht. Die Offensive kann wirklich stark sein und Jefferson und Hockenson hatten sehr starke Spiele. Großes Problem ist die Defensive, die aktuell viel zu wenige Stopps generiert. Diese Offensive kann aber für die Vikings Spiele gewinnen und deshalb setzen wir die Vikings noch an Platz 17 in unserem Power Ranking. In Woche 3 muss aber der erste Sieg her, ansonsten verlieren auch wir den Optimismus.

NFL Power Ranking – Platz 16: Washington Commanders (2-0)

Veränderung zur Vorwoche: +5
Week 2 Ergebnis: Sieg gegen die Denver Broncos (35-33)
Commanders Offense: Sam Howell mit 299 Yards, 2 TD und ohne Fehler
Commanders Defense: Rückkehrer Chase Young gibt der D-Line neue Dimensionen

Die Washington Commanders stehen tatsächlich bei 2-0, was wir mit unseren NFL Tipps auch nicht haben kommen sehen. Die Mannschaft spielt zwar keinen „sexy“ Football, überzeugt aber durch Kampf und Wille. Gegen Denver lag man früh mit 18 Punkten hinten, konnte dann aber das Comeback einleiten. Running Back Brian Robinson hatte mit 85 Yards und 2 Touchdowns ein starkes Spiel, die Defensive konnte sieben Sacks verbuchen. Mit dieser Art Football sind die Commanders für jeden Gegner eklig, dass Ceiling ist aber begrenzt, weshalb wir sie „nur“ auf Platz 17 in unserem NFL Power Ranking nach Week 2 haben.

NFL Power Ranking – Platz 15: Tampa Bay Buccaneers (2-0)

Veränderung zur Vorwoche: +9
Week 2 Ergebnis: Sieg gegen die Chicago Bears (27-17)
Buccaneers Offense: Baker Mayfields Rache-Tour geht weiter: 317 Yards + 1 TD
Buccaneers Defense: Wie gewohnt sehr stark: 2 INT + 6 Sacks

Die Tampa Bay Buccaneers haben wir mit unserer NFL Prediction vor der Saison auch nicht bei 2-0 gesehen, die Mannschaft um Baker Mayfield macht aber wirklich einen guten Job. Mayfield muss es diese Saison schaffen fehlerfrei zu bleiben und konstant seine Leistungen abzurufen. Die Defensive ist sehr stark, Mike Evans hat sich mit 6 Catches, 171 Yards und einem TD für einen neuen Vertrag beworben.

NFL Power Ranking – Platz 14: Cincinnati Bengals (0-2)

Veränderung zur Vorwoche: -8
Week 2 Ergebnis: Niederlage gegen die Baltimore Ravens (24-27)
Bengals Offense: Was ist mit der Offensive los? Burrow nur mit kurzen Pässen und nur 222 Yars total
Bengals Defense: Defensive war sehr schwach und blieb ohne Sacks + Turnover

Es ist offiziell Zeit sich Sorgen um die Bengals zu machen, weshalb diese auch um acht Plätze in unserem NFL Power Ranking gefallen sind. Wir hatten die Bengals in unserer AFC North Prediction ganz oben und für uns waren diese einer der Super Bowl 2024 Favoriten, die Leistungen sind bisher aber erschreckend. Chase hat wieder nur 31 Yards Receiving gehabt und Burrow wirkte wieder wenig kreativ und explosiv. Dazu hat die Defense fast 400 Yards zugelassen und Lamar konnte anstellen was er will. Erschwerend kommt hinzu, dass sich Burrow im Spiel erneut an seiner angeschlagenen Wade verletzt hat. Dunkle Zeiten in Cincinnati.

NFL Power Ranking – Platz 13: Cleveland Browns (2-0)

Veränderung zur Vorwoche: keine
Week 2 Ergebnis: Niederlage gegen die Pittsburgh Steelers (22-26)
Browns Offense: Watson mit drei Turnovern und erneut keinem guten Spiel
Browns Defense: Hat die Browns lange im Spiel gehalten (2 Sacks, 1 INT, 1 FUM)

Superstar Running Back Nick Chubb hat sich leider schwer verletzt und wird den Rest der Saison verpassen. Die Steelers Defensive ist auf jeden Fall sehr stark, aber da muss einfach mehr kommen von Watson. Cleveland bezahlt ihm eine Menge Geld und hat einige Picks abgegeben, langsam verschwinden auch die Rechtfertigungsgründe. Jerome Ford hat das gut in Abwesenheit von Chubb gemacht und diese Defense ist weiterhin sehr stark, wenn sich die Offensive endlich zusammenreißt ist mit den Browns weiterhin zu rechnen. Wir können uns aber vorstellen, dass wir die Browns nächste Woche bei einer erneut schwachen Leistungen weit nach hinten ranken werden.

NFL Power Ranking – Platz 12: Seattle Seahawks (1-1)

Veränderung zur Vorwoche: +4
Week 2 Ergebnis: Sieg gegen die Detroit Lions (37-31)
Seahawks Offense: Geno Smith mit Wiedergutmachung und 328 Yards + 2 TD
Seahawks Defense: 2 Sacks + 1 INT ist solide, hat aber auch 31 Punkte zugelassen

Seattle hat nach der schwachen zweiten Halbzeit gegen die Rams Wiedergutmachung betrieben und ein Overtime-Thriller gegen die Detroit Lions gewonnen. Wir hatten mit unseren NFL Wetten auf viele Punkte gesetzt und wurden dahingehend nicht enttäuscht. Geno Smith und seine Offensive hat bewiesen wie explosiv sie sein kann und darauf lässt sich in Zukunft aufbauen. Lockett hat bewiesen, dass er weiterhin einer der besten Wide Receiver in der NFL sein kann.

NFL Power Ranking – Platz 11: New Orleans Saints (2-0)

Veränderung zur Vorwoche: +6
Week 2 Ergebnis: Sieg gegen die Carolina Panthers (20-17)
Saints Offense: Die Offensive hatte keinen guten Tag und Carr bisher weiter glanzlos
Saints Defense: Hatte gegen eine schwache Panthers Offense oft leichtes Spiel

Carr war erneut sehr konservativ unterwegs und hat eine haarsträubende Interception geworfen. Das Laufspiel hingegen war vor allem mit Taysom Hill sehr gut und wird auch in naher Zukunft ein wichtiger Faktor sein. Die Defensive war wie erwartet sehr stark und hat die Line komplett dominiert. Chris Olave und Michael Thomas können ein sehr gutes WR-Duo sein, dafür muss aber mehr von Carr kommen.

NFL Power Ranking – Platz 10: Detroit Lions (1-1)

Veränderung zur Vorwoche: -1
Week 2 Ergebnis: Niederlage gegen die Seattle Seahawks (31-37)
Lions Offense: Jared Goff mit seiner ersten INT seit Ewigkeiten, ansonsten stark mit 323 Yards + 3 TD
Lions Defense: Lions Defensive war entsprechend des Ergebnis sehr unsichtbar und konnte nur ein Sack verbuchen

Die Lions und Seahawks hätte man hier durchtauschen können, für uns haben die Lions aber trotz der Niederlage eine bessere Saisonprognose. Jared Goff und St. Brown haben ihre starke Verbindung weiter untermauert und im Allgemeinen muss man festhalten, dass die offensive Unit wirklich stark ist. Defensiv gab es einige Rückschritte im Vergleich zum Kansas City Spiel und da wird Dan Campell sicherlich die richtigen Worte finden.

NFL Power Ranking – Platz 9: New York Jets (1-1)

Veränderung zur Vorwoche: +2
Week 2 Ergebnis: Niederlage gegen die Dallas Cowboys (10-30)
Jets Offense: Zach Wilson mit schwerem Stand und 3 INT
Jets Defense: Konnte gegen die Cowboys nichts ausrichten

Die Jets müssen die Saison auf Aaron Rodgers verzichten und wir hatten schon bei den NFL Wetten vor dem Spieltag geschrieben, dass auf Zach Wilson eine sehr undankbare Aufgabe wartet. Dieses bestätigte sich dann und die Cowboys haben ihre überragende Defensive erneut unter Beweis gestellt. Den Jets ist in diesem Spiel bis auf ein langer Garrett Wilson „Catch & Run“ nichts gelungen und so verliert man am Ende eben Spiele mit 20 Punkten. Wir glauben aber, dass dieses Team gut genug sein kann um Spiele knapp halten kann, die Defensive und das Laufspiel müssen dabei dominieren. Die Prognose ist aber eher abwärts, aktuell listen wir die Jets aber noch im oberen Drittel. Breece Hall, Gardner, Wilson, Williams, Mosley ist noch eine Menge Qualität und wir trauen den Jets weiterhin eine gute Saison zu.

NFL Power Ranking – Platz 8: Atlanta Falcons (2-0)

Veränderung zur Vorwoche: +10
Week 2 Ergebnis: Sieg gegen die Green Bay Packers (25-24)
Falcons Offense: Die Falcons haben ihre große Stärke auch gegen eine starke Packers-Front auspielen können: 211 Rush Yards
Falcons Defense: Die Defense hat Green Bay im letzten Viertel bei 0 Punkten gehalten, was das Comeback ermöglichte

Atlanta hatten wir bereits in unserer NFC South Prediction oben auf dem Zettel und der Aspekt des starken Laufspiels ist einfach nicht zu unterschätzen. Robinson und Allgeier bilden ein sehr starkes RB-Duo und nächste Woche kommt wahrscheinlich auch Cordarelle Patterson nach Verletzung zurück. Ridder hatte ein gutes Spiel und konnte auch endlich den Nummer 1 WR, Drake London, in Szene setzen. Die Falcons sind auf beiden Teilen des Feldes gut besetzt und können in der NFC South ganz oben mitspielen.

NFL Power Ranking – Platz 7: Baltimore Ravens (2-0)

Veränderung zur Vorwoche: +1
Week 2 Ergebnis: Sieg gegen die Cincinnati Bengals (27-24)
Ravens Offense: Die neue Todd Monken Offensive zeigt Wirkung und gegen die Bengals kamen 400 Total Yards zusammen
Ravens Defense: Weiterhin mit einer Menge Talent im Team, die Joe Burrow das Leben schwer gemacht hat

Baltimore hat gegen die Bengals das Spiel dominiert und das Ergebnis ist enger, als der eigentliche Spielverlauf hergibt. Lamar Jackson hat an seiner Ballsicherheit gearbeitet und mit Mark Andrews hatte er endlich seinn Nummer 1 Target zurück. Die Ravens in der Form sollte jeder auf dem Zettel haben.

NFL Power Ranking – Platz 6: Buffalo Bills (1-1)

Veränderung zur Vorwoche: +1
Week 2 Ergebnis: Sieg gegen die Las Vegas Raiders (38-10)
Bills Offense: Josh Allen mit 31/37 und 3 TD, ohne Fehler
Bills Defense: Starkes Spiel der Bills Defense, die insgesamt drei Turnover erzwungen hat

Die Las Vegas Raiders sind in dieser Saison sicherlich ein dankbarer Gegner, aber 38-10 muss man erst einmal gewinnen. Gabe Davis hatte endlich ein starkes Spiel als WR2 und auch James Cook hatte sein bestes Spiel im Bills-Jersey. Kommt die Bills Offensive einmal in Fahrt, ist sie nur schwer zu stoppen. Jetzt wollen wir Konstanz von Josh Allen sehen, der einer der MVP-Favoriten in diesem Jahr ist.

NFL Power Ranking – Platz 5: Philadelphia Eagles (1-1)

Veränderung zur Vorwoche: -3
Week 2 Ergebnis: Sieg gegen die Minnesota Vikings (34-28)
Eagles Offense: Star der Mannschaft: Der Quarterback-Sneak der zwei Touchdowns einbrachte
Eagles Defense: Nicht so stark wie letztes Jahr, hatte gegen die Vikings ein schwaches Spiel

Die Eagles haben das Thursday Night Game am Ende souverän gewonnen, Jalen Hurts war aber vor allem als Passer oft nicht auf der Höhe, da muss man nur mal AJ Brown fragen. Er hat nur einen Ball mit mehr als 10 Yards Target Tiefe geworfen, was man von ihm auch anders kennt. Das Laufspiel um D’Andre Swift war überragend, die Defense muss sich noch steigern.

NFL Power Ranking – Platz 4: Miami Dolphins (2-0)

Veränderung zur Vorwoche: +1
Week 2 Ergebnis: Sieg gegen die New England Patriots (24-17)
Dolphins Offense: Hatte gegen die starke Patriots-Defensive keinen leichten Stand, Mostert mit 121 Yards + 2 TD überragend
Dolphins Defense: Gutes Spiel gegen Mac Jones mit 4 Sacks, 1 INT, 1 FUM

Auswärts im Foxborough ist nie leicht und die Dolphins haben im Sunday Night Football diese Aufgabe souverän erledigt. Hill und Waddle waren gut von der guten Patriots Defense abgemeldet, dafür haben dann andere Spieler wie Mostert übernommen. Das zeichnet eine gute Mannschaft aus und das sind die Dolphins in diesem Jahr.

NFL Power Ranking – Platz 3: San Francisco 49ers (2-0)

Veränderung zur Vorwoche: -2
Week 2 Ergebnis: Sieg gegen die Los Angeles Rams (30-23)
49ers Offense: Brock Purdy hatte am Ende ein gutes Spiel, hatte aber auch einige überworfene Bälle
49ers Defense: Defensive ist in der zweiten Hälfte aufgewacht und hatt Stafford zweimal intercepted

Wir haben die 49ers auf Platz 3 gesetzt weil Brock Purdy uns nicht vollends überzeugt hat. Da sehen wir die Teams auf Platz 1 und Platz 2 einfach weiter vorne. McCaffrey ist weiterhin eine absolute Waffe und auch Samuel wurde besser eingesetzt, offensiv ist diese Mannschaft schematisch die Nummer 1 in der NFL. Purdy muss die nächsten Wochen weiter beweisen, dass er der Leader dieser Unit sein kann.

NFL Power Ranking – Platz 2: Dallas Cowboys (2-0)

Veränderung zur Vorwoche: +2
Week 2 Ergebnis: Sieg gegen die New York Jets (30-10)
Cowboys Offense: Ceedee Lamb auf dem Weg zum absoluten Superstar: 11 Catches / 143 Yards
Cowboys Defense: absolut überragende Vorstellung der Defensive mit 3 Sacks und 4 Turnover

Die Dallas Cowboys haben zusammengerechnet beide Spiele mit 70-10 gewonnen, was natürlich absurd ist. Die Cowboys Offensive wurde noch nicht richtig herausgefordert während die Defense die Nummer 1 in der NFL heute ist. Wir sind gespannt auf die ersten richtigen Tests und die Leistungen von Prescott und Co. Die Cowboys haben für uns die Philadelphia Eagles innerhalb der NFC East Prediction überholt.

NFL Power Ranking – Platz 1: Kansas City Chiefs (1-1)

Veränderung zur Vorwoche: +2
Week 2 Ergebnis: Sieg gegen die Jacksonville Jaguars (17-9)
Chiefs Offense: Kelce bei seinem Comeback direkt wie gewohnt mit Touchdown
Chiefs Defense: Überragende Leistung der Chiefs Defense, Chris Jones mit 2 Sacks nach seiner Rückkehr

Plötzlich haben die Kansas City Chiefs auch eine Top 10 Defensive in der NFL. Es ist eine Frage der Zeit bis die Offensive wieder ins Rollen kommt und mit dieser Defensive wird man dann nur schwer zu stoppen sein. In der Verfassung sind die Chiefs weiterhin der absolute Super Bowl Favorit, was wir auch schon der AFC West Prediction so manifestiert hatten.

Aktuelle NFL Predictions zur Week 3

Match/Date Wett Tipp Tipico Quoten

Green Bay Packers - Detroit Lions

29.09.2023, 02:15 Uhr - Lambeau Field
Tipp 2 1,80

Jacksonville Jaguars - Atlanta Falcons

01.10.2023, 15:30 Uhr - Wembley Stadium
Tipp 1 1,62

Buffalo Bills - Miami Dolphins

01.10.2023, 19:00 Uhr - Highmark Stadium
Über 53,5 1,87

Carolina Panthers - Minnesota Vikings

01.10.2023, 19:00 Uhr - Bank of America Stadium
Tipp 2 1,50

Chicago Bears - Denver Broncos

01.10.2023, 19:00 Uhr - Soldier Field
Unter 45,5 1,87

Cleveland Browns - Baltimore Ravens

01.10.2023, 19:00 Uhr - FirstEnergy Stadium
Tipp 2 2,20

Houston Texans - Pittsburgh Steelers

01.10.2023, 19:00 Uhr - NRG Stadium
Tipp 2 1,60

Indianapolis Colts - Los Angeles Rams

01.10.2023, 19:00 Uhr - Lucas Oil Stadium
Über 44,5 1,87

New Orleans Saints - Tampa Bay Buccaneers

01.10.2023, 19:00 Uhr - Caesars Superdome
Tipp 1 1,67

Philadelphia Eagles - Washington Commanders

01.10.2023, 19:00 Uhr - Lincoln Financial Field
Tipp 1 (HC 0:7,5) 1,87

Tennessee Titans - Cincinnati Bengals

01.10.2023, 19:00 Uhr - Nissan Stadium
Tipp 2 1,75

Los Angeles Chargers - Las Vegas Raiders

01.10.2023, 22:05 Uhr - SoFi Stadium
Über 47,5 1,83

Dallas Cowboys - New England Patriots

01.10.2023, 22:25 Uhr - AT&T Stadium
Tipp 1 (HC 0:6,5) 1,80

San Francisco 49ers - Arizona Cardinals

01.10.2023, 22:25 Uhr - Levi's Stadium
Tipp 1 (HC 0:13,5) 1,80

New York Jets - Kansas City Chiefs

02.10.2023, 02:20 Uhr - MetLife Stadium
Tipp 2 (HC 9,5:0) 1,87

New York Gians - Seattle Seahawks

03.10.2023, 02:15 Uhr - MetLife Stadium
Über 46,5 1,77

Wer hat die besten Super Bowl Quoten 2023?

kansas-city-chiefs-helmet Kansas City Chiefs 7,00 san-fransisco-49ers-helmet San Francisco 49ers 7,00
philadelhpia-eagles-helmet Philadelphia Eagles 8,50 dallas-cowboys-helmet Dallas Cowboys 8,50
buffalo-bills-helmet Buffalo Bills 11,00 miami-dolphins-helmet Miami Dolphins 13,00
baltimore-ravens-helmet Baltimore Ravens 15,00 cincinnati-bengals-helmet Cincinnati Bengals 20,00
jacksonville-jaguars-helmet Jacksonville Jaguars 25,00 detroit-lions-helmet Detroit Lions 25,00
LA-Chargers-helmet Los Angeles Chargers 30,00 cleveland-browns-helmet Cleveland Browns 30,00
New-Orleans-Saints-helmet New Orleans Saints 30,00 pittsburgh-steelers-helmet Pittsburgh Steelers 35,00
seattle-seahawks-helmet Seattle Seahawks 40,00 greenbay-packers-helmet Green Bay Packers 50,00
atlanta-falcons-helmet Atlanta Falcons 50,00 new-york-jets-helmet New York Jets 60,00
new-york-giants-helmet New York Giants 50,00 LA-Rams-helmet Los Angeles Rams 80,00
Minnesotta-Vikings-helmet Minnesota Vikings 80,00 Tampa-bay-buccaneers-helmet Tampa Bay Buccaneers 80,00
tennessee-titans-helmet Tenessee Titans 80,00 denver-broncos-helmet Denver Broncos 100,00
las-vegas-raiders-helmet Las Vegas Raiders 100,00 new-england-patriots-helmet New England Patriots 100,00
washington-commanders-helmet Washington Commanders 100,00 chicago-bears-helmet Chicago Bears 125,00
indianapolis-colts-helmet Indianapolis Colts 150,00 carolina-panthers-helmet Carolina Panthers 200,00
houston-texans-helmet Houston Texans 400,00 arizona-cardinals-helmet Arizona Cardinals 500,00