Hertha-Fans
Fußball heute

Hertha BSC News: „Das ist unter dem Strich die nackte Wahrheit“

Autor: Linus

Hertha BSC News beim Fußball heute: Die 0:2-Niederlage gegen den FC St. Pauli war bereits das dritte Spiel in Folge von Hertha BSC ohne Dreier. Die Berliner müssen sich so langsam an den Gedanken gewöhnen, dass der Traum vom Aufstieg in die Bundesliga heute vielleicht schon endgültig vom Tisch ist, denn der Abstand auf den Relegationsplatz beträgt bereits sieben Punkte. Nach der Partie in Hamburg erkennen die Hertha-Protagonisten die Niederlage an und äußern sich selbstkritisch. Die Stimmen zum Spiel St. Pauli vs. Hertha am Sky-Mikrofon, der Pressekonferenz und der Mixed Zone.

Hertha BSC News: „Bestmöglich performen anstatt zu träumen oder sonst was“

Fabian Reese (via „herthabsc.com“): „Wir waren vor allem in der ersten Halbzeit etwas zu langsam, haben die eine oder andere Situation nicht gut genutzt, deshalb muss man ganz klar sagen: verdienter Sieger St. Pauli. Wir müssen weiterhin von Woche zu Woche schauen und dabei das nächste stets als das wichtigste Spiel annehmen, bestmöglich performen und im Optimalfall drei Punkte holen. Wir tun gut daran, anstatt irgendwie zu träumen oder sonst was. Wir hatten etliche Chancen, um vielleicht nochmal ein Momentum zu erzwingen. Das haben wir nicht geschafft – das ist unter dem Strich die nackte Wahrheit. Es ist eine Selbstverständlichkeit, dennoch nach wie vor alles reinzulegen. Ehrliche Arbeit, Grundtugenden sowie Leidenschaft müssen dabei im Fokus stehen.“

Hertha-Trainer Dardai: „St. Pauli ist für uns viel zu schnell“

Pal Dardai (via Sky): „Wir haben in der ersten Halbzeit nichts von dem Plan gesehen, den wir uns ausgedacht haben. Wir hatten keine Balleroberungen. St. Pauli ist für uns viel zu schnell. Wir haben Defizite bei der Handlungsschnelligkeit. Die zweite Halbzeit ist schwer zu bewerten. Der Gegner hat uns mehr Raum gegeben. Wir haben besser gespielt, aber ich habe keine großen Torchancen gesehen.“

St. Pauli – Hertha Stimmen zum Spiel: „Wir waren immer einen Schritt zu spät“

Marius Gersbeck (via „herthabsc.com“): „Wir waren in der ersten Halbzeit nicht mutig genug, waren immer einen Schritt zu spät. Aber man hat auch gesehen, welche brutale Qualität St. Pauli am Ball, aber auch in der Defensive hat. Wenn man dann gegen so einen Gegner zurückliegt, wird es schwierig. Die zweite Halbzeit war deutlich besser, aber wir sind leider nicht mehr rangekommen. Beim Warmmachen hat sich herausgestellt, dass ich einspringen muss. Ich habe mich gefreut, auf dem Platz zu stehen. Das ist ein schönes Gefühl. Als Mannschaft müssen wir auf uns schauen und unsere Punkte sammeln.“

Sportdirektor Benjamin Weber (via „herthabsc.com“): „Wir mussten zur Pause froh sein, dass es nicht deutlich höher stand. Nach der Halbzeit und einigen Umstellungen hat es besser funktioniert, wir haben uns reingekämpft. Am Ende bringt uns das Unentschieden im zweiten Abschnitt auch nichts, da wir keine zwingenden Chancen hatten. Deswegen haben wir hochverdient verloren. Wir standen zu tief, waren zu weit weg, sind nicht in die Zweikämpfe gekommen und konnten uns die zweiten Bälle nicht sichern – St. Pauli war klar überlegen.“

Am kommenden Spieltag müssen die Berliner gegen den FC Schalke ran? Schafft die Hertha dann die Wende – oder gibt es direkt den nächsten Rückschlag? Hinsichtlich deiner Sportwetten Tipps findest du spannende 2. Bundesliga Tipps und attraktive 2. Bundesliga Wetten bei Tipico. Action pur also bei deinen Sportwetten! Als Neukunde kannst du auch von unserem Tipico Neukundenbonus profitieren. Weitere Hertha BSC News gibt es bei unseren Sport News, unseren Content mit Wettbezug liefern wir dir bei den Sportwetten News.

2. Bundesliga: Tipps & Quoten