em-tuerkei-news
Fußball heute

EM 2024: Tschechien – Türkei Aufstellungen sind bekannt | 26.06.2024

Autor: Nico

25.06.2024, 20.15 Uhr Update: Wie sehen die Tschechien – Türkei Aufstellungen in der entscheidenden Partie in Gruppe F aus? Die Tschechen müssen wie befürchtet auf Stürmer-Star Patrik Schick verzichten. Das Offensivtrio um Barak, Hlozek und Chytill soll es richten. Bei der Türkei kehren die Jungstars Arda Güler und Kenan Yildiz in die Startelf zurück. Außerdem zieht Trainer Montella Calhanoglu nach vorne auf die „Zehn“. So sehen die Tschechien – Türkei Aufstellungen aus:

Tschechien Aufstellung heute gegen die Türkei

Stanek – Holes, Hranac, Krejci – Coufal, Soucek, Provod, Jurasek – Barak – Hlozek, Chytil

Türkei Aufstellung heute gegen Tschechien

Günok – Müldür, Akaydin, Demiral, Kadioglu – Yüksek, Öczan – Calhanoglu, Güler, Yildiz – Yilmaz

 

Tschechien – Türkei Aufstellungen beim Fußball heute: In der EM Gruppe F steigt am letzten Spieltag das direkte Duell Tschechien – Türkei ums Weiterkommen ins EM Achtelfinale. Die Tschechen haben nach zwei Spielen bei der EM 2024 erst einen Punkt auf dem Konto und müssen gewinnen, um Rang zwei zu erobern. Der Türkei reicht dagegen schon ein Remis für den Einzug in die K.o.-Phase. Wir werfen bei der EM heute einen Blick auf die Personalsituation der beiden Teams, um die Tschechien vs. Türkei Aufstellungen zu analysieren: Wie spielt Tschechien heute? Wie sieht die Türkei-Aufstellung gegen Tschechien aus? Übrigens: Mit unserem 300% Quotenboost bekommst du hier eine 11.40-Quote auf einen Türkei-Sieg gegen Tschechien. Außerdem verraten wir dir natürlich auch, wo du die Tschechien – Türkei Übertragung im Free-TV findest!

Euro 2024: Tschechien – Türkei Aufstellungen

Wie sehen die voraussichtlichen Tschechien – Türkei Aufstellungen aus? Im Volksparkstadion Hamburg geht es (wahrscheinlich) um alles oder nichts. Die Türkei kann sich womöglich sogar eine Niederlage leisten, wenn Georgien gegen Portugal nicht gewinnt und es zwei Gruppendritte mit nur zwei Zählern gibt. Das wird aber erst kurz vor Anpfiff klar sein. Der türkische Nationaltrainer Vincenzo Montella wird seine Mannschaft wie auf ein Finale vorbereiten. Tschechien weiß, dass nur drei Punkte zählen. Wie werden die jeweiligen Aufstellungen der Teams aussehen? Wer steht bei der Türkei in der Startelf? Gibt es Veränderungen in der Tschechien-Aufstellung? Alle Infos zu den voraussichtlichen Tschechien – Türkei Aufstellungen findest du hier!

Tschechien bei der EM 2024: Aufstellung gegen die Türkei

Bei Tschechien wird spannend zu beobachten sein, wie Coach Hasek auf den laut „kicker“ wahrscheinlichen Ausfall von Stürmerstar Patrik Schick reagieren wird. Bislang begann er zweimal mit drei rein offensiv ausgerichteten Spielern und in der Abwehr mit einer Dreierkette. Wir gehen abermals von einer 3-4-2-1-Formation aus.

Tschechien-Aufstellung: Stanek Nummer eins

Jindrich Stanek von Slavia Prag hütet den Kasten von Tschechien. Die Abwehrkette der Tschechen ist seit fünf Partien weitestgehend unverändert. Bei der laufenden Europameisterschaft begannen beide Male Robin Hranac, Ladislav Krejci und Tomas Holes. Wahrscheinlich wird es in der Defensive keine Veränderungen geben.

Voraussichtliche Tschechien-Aufstellung: Schick wird schmerzlich vermisst

Weniger sicher ist die Formation in Mittelfeld und Sturm. Kapitän Tomas Soucek und Lukas Provod sollten in der Zentrale gesetzt sein, genauso dürfte Vladimir Coufal seinen Stammplatz auf der rechten Seite behalten. Auf der linken Seite fällt die Wahl wohl zwischen dem eher defensiver ausgerichteten Hoffenheimer David Jurasek oder der offensiveren Variante David Doudera. Auch im Angriff muss Trainer Hasek Antworten finden. Der Leverkusener Adam Hlozek und Vaclav Cerny dürften wieder die offensiven Halbpositionen bekleiden. Als Stoßstürmer sollte Jan Kuchta auflaufen, wenn Schick wie erwartet ausfällt. So könnte die voraussichtliche Tschechien-Aufstellung gegen die Türkei aussehen:

Stanek – Holes, Hranac, Krejci – Coufal, Soucek, Provod, Doudera – Hlozek, Cerny – Kuchta

EM 2024: Türkei-Aufstellung gegen Tschechien

Die Türkei zeigte im laufenden Turnier Licht und Schatten. Nach dem Auftaktsieg gegen Georgien (3:1) folgte eine deutliche Schlappe gegen Portugal (0:3). In beiden Gruppenspielen ließ Montella seine Elf in einem 4-2-3-1-System auflaufen. Aller Voraussicht nach wird er am System nicht rütteln, personelle Veränderungen wird es aber ziemlich sicher geben.

Türkei-Aufstellung: Türkische Innenverteidigung arg gebeutelt

In der Defensive lief für die Türken gegen Portugal so einiges schief, sinnbildlich dafür steht das Eigentor von Samet Akaydin zum zwischenzeitlichen 0:2. Da Innenverteidiger Abdülkerim Bardakcı in jedem Fall gesperrt fehlt, ist Montella zum Umstellen gezwungen. Wahrscheinlich nimmt sein Part in der Viererkette Merih Demiral ein. Er wurde gegen Portugal schon für den angeschlagenen Akaydin eingewechselt. Sollte auch er wegen Rückenproblemen ausfallen, schlägt wahrscheinlich die Stunde des vierten Innenverteidigers im Kader Ahmetcan Kaplan. Nach den Verletzungen von Caglar Söyüncü und Ozan Kabak vor dem Turnier gehen der Türkei langsam aber sicher die Innenverteidiger aus.

Auf den Außen plagen die Türkei weniger Probleme. Links hinten wird wieder Ferdi Kadıoğlu auflaufen, rechts wird unserer Meinung nach Zeki Celik Mert Müldür vorgezogen. Ins Tor kehrt wohl der zuvor angeschlagene Mert Günok zurück, Altay Bayindir rückt wieder ins zweite Glied.

Aufstellung von der Türkei: Was passiert mit Arda Güler?

In jedem Fall nicht aus der ersten Elf wegzudenken sind Hakan Çalhanoğlu und Kaan Ayhan auf der Acht und der Sechs. Davor wird voraussichtlich wieder Orkun Kökçü das Spiel ankurbeln und auf den Flügeln wird die Türkei in der entscheidenden Partie wohl nicht experimentieren. Somit dürften die Jungstars Arda Güler (rechts) und Kenan Yildiz (links) zurück in die Startelf beordert werden. Die vorderste Spitze besetzt Barış Alper Yılmaz. So wird die Türkei-Aufstellung gegen Tschechien voraussichtlich aussehen:

Günok – Celik, Akaydin, Demiral, Kadioglu – Calhanoglu, Ayhan – Güler, Kökcü, Yildiz – Yilmaz

Wer wird EM-Sieger? Wer sind die EM-Favoriten? Wer wird EM Torschützenkönig? Hinsichtlich deiner Sportwetten Tipps findest du spannende EM Tipps, attraktive EM Quoten sowie die passenden EM Wetten bei Tipico. Als Neukunde kannst du auch von unserem Tipico Neukundenbonus profitieren. Weitere Fußball EM News gibt es bei unseren Sport News, unseren Content mit Wettbezug liefern wir dir bei den Sportwetten News.

EM 2024: Tipps & Quoten

 

Wer gewinnt die Europameisterschaft 2024?