Edouard-Mendy-Senegal-min
WM heute

Edouard Mendy – Der vielleicht stärkste Torhüter aus Afrika bei der WM heute

Autor: Lea

Zuletzt aktualisiert am

Die Fussball WM 2022 wird für die europäischen Fans mal wieder den besonderen Reiz haben, auch Teams aus anderen Kontinenten zu bestaunen, die eine wichtige Rolle spielen können und für Farbtupfer sorgen. Mendys Senegal gelang die Qualifikation durch das entscheidende Duell gegen Ägypten, als man sich im Elfmeterschießen durchsetzen konnte. Die WM-Qualifikation ermöglicht dem Torhüter des FC Chelsea die erste Weltmeisterschaft, die er spielen darf.

Edouard Mendy – WM Erfolge

In den WM Gruppen wird Senegal durchaus hoch gehandelt, denn man hat beim Afrika-Cup und auch in der Qualifikation gezeigt, dass man zu den sehr unangenehmen WM Teams für jeden Gegner gehören kann. Zwar hatte die WM Auslosung auch im Jahr 2018 den Namen Senegal zu bieten, jedoch debütierte Mendy erst im November des gleichen Jahres für sein Land. Somit handelt es sich um das erste WM Turnier, bei dem Mendy für Senegal aufläuft.  Auch wenn man nicht zu den WM Favoriten gehört, möchte man zumindest in die KO-Phase und somit ins WM Achtelfinale einziehen. Mit Edouard Mendy Toren kann man bei dieser WM selbstredend nicht rechnen, denn der hier behandelte Spieler wird als Rückhalt seiner Mannschaft im Tor stehen und dabei einen echten Weltklassekeeper geben. Insgesamt legt der Senegal große Hoffnungen auf Edouard Mendy bei der WM, denn es handelt sich bei ihrem Torhüter vielleicht um den stärksten des afrikanischen Kontinents überhaupt. Wenn der Torhüter nun mit 30 Jahren endlich auch in WM Stadien einlaufen darf, dann geht für ihn ganz sicher ein Lebenstraum in Erfüllung. Der WM Spielplan liefert hier spannende Partien gegen die Niederlande, Ecuador und gegen den Gastgeber Katar. Die WM Quoten zeigen, dass es für Mendys Senegal durchaus realistisch ist, einen Platz in der KO-Runde einzunehmen. Hier wird dann das nächste Ziel mit dem WM Viertelfinale ausgerufen.

Weitere Erfolge Mendys in anderen internationalen Turnieren

Senegals Mendy tritt zwar zur ersten Weltmeisterschaft mit seiner Nation an, jedoch hat er bereits zwei Turniere für den Senegal absolviert und war hier durchaus sehr erfolgreich. Mendys Erfolge gab es beim Afrika Cup zu bestaunen. Als Stammkeeper ging Mendy in das Kontinentalturnier Afrikas in Ägypten, welches im Jahr 2019 stattfand. In den ersten drei Partien zeigte sich Edouard Mendys Größe, die er sich bereits in der Nationalmannschaft erarbeitet hatte. So spielte er in diesen Partien, fiel aber im Anschluss verletzt aus. Ein weiterer Einsatz blieb aus und Mendys Senegal spielte ohne seinen Stammtorwart weiter um den Titel. Dabei ging es bis ins Finale, welches jedoch am Ende verloren ging. Dennoch kann der zweite Platz in die Rubrik der Mendy Erfolge kategorisiert werden, da er mit den Spielen in der Vorrunde einen Einfluss hatte.

Vor den WM Wetten auf das Turnier im Jahr 2022 stand noch ein großes internationales Turnier für Mendy und den Senegal an. Im Jahr 2022 gelang es dann tatsächlich, den Afrika Cup für sich zu entscheiden und das Turnier zu gewinnen. Mendys Karriere war in der Zwischenzeit unter anderem mit dem Sieg in der Champions League versehen worden und die Senegalesen konnten einen echten Weltklasse-Torwart ihren Rückhalt nennen. Mit Senegals Mendy im Rücken gelang der Einzug ins Finale, in welchem man sich den starken Ägyptern mit Stürmerstar Mo Salah gegenübersah. Das enge Duell endete mit einem Sieg im Elfmeterschießen, in dem Mendy der Star wurde, wie es so häufig bei Torhütern der siegreichen Mannschaft der Fall ist.

Edouard Mendys Karriere & Vereine

Edouard Mendys WM Teilnahme, die nun ansteht, hat sich der Torhüter durch seine Leistungen der Vergangenheit zweifellos verdient. Hier sind grundsätzlich immer zunächst die Leistungen im Club eine Voraussetzung dafür, dass ein Spieler die großartige Chance eines solchen Turniers erhält. Da Mendy in Frankreich geboren ist, genoss der Keeper auch hier seine Ausbildung und spielte in der Stadt Le Havre, bevor er mit 19 Jahren in die dritte französische Liga transferiert wurde. Weit entfernt von Themen wie einem WM Halbfinale oder gar einem WM Finale hatte er eine schwierige Zeit. Der Abstieg in die vierte Liga, eine nicht vorgenommene Vertragsverlängerung und sogar die Vereinslosigkeit folgten. Über die B Mannschaft von Olympique Marseille konnte sich Mendy dann aber wieder für den Profifußball empfehlen und wechselte anschließend nach Reims. In der zweiten Spielzeit in Reims wurde Mendy Stammtorwart und es gelang der Aufstieg in die Ligue 1. Dass Mendy Senegals Stammtorwart werden würde, war zu diesem Zeitpunkt jedoch auch noch weit entfernt.

Es gelang ihm jedoch im nächsten Schritt und in der Saison 2018/2019 nicht nur den Klassenerhalt als Stammtorwart zu sichern, sondern sogar einen guten einstelligen Tabellenplatz zu erzielen. Der Wechsel nach Rennes brachte ihm den Status des Stammtorhüters bei einem Club des oberen Tabellendrittels. Es war die Spielzeit 2019/2020, in welcher Mendy für Rennes spielte und auch europäische Topclubs auf sich aufmerksam machte. Dass gegen Edouard Mendy Tore nur schwer zu erzielen sind, bemerkte auch der FC Chelsea aus London. So verpflichtete der Spitzenclub den Senegalesen im Jahr 2020 und machte ihn sofort zum Stammtorhüter. Der Gewinn der Champions League war sicherlich der größte Mannschaftserfolg, den Mendy bis heute erzielen konnte. Es folgte die Wahl zum drittbesten Torhüter der Welt, was eine große Ehre bedeutete. Bis heute ist der Protagonist des Artikels Stammtorwart bei Chelsea und Mendys Senegal darf sich darüber freuen, einen Spieler in seinen Reihen zu haben, der schon zahlreiche große Spiele absolvierte.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Edouard Mendy (@edou_mendy)

Interessante Fakten zu Edouard Mendy außerhalb des Platzes

Nachdem Edouard Mendy seinen Marktwert in den ersten Jahren seiner Karriere nicht immens steigern konnte, gelang ihm dies im weiteren Verlauf seiner Karriere in gewaltigen Schritten. Heute ist der Marktwert bei 32 Millionen € befindlich und Mendy befindet sich im besten Alter für einen Torhüter. Der Vorteil auf dieser Position liegt bekanntlich in der Tatsache, dass es in der Regel etwas länger möglich ist, auf absolutem Topniveau zu halten und entsprechend den Marktwert zu stabilisieren. Selbstverständlich sind auch die körperlichen Voraussetzungen wichtig, um eine Karriere wie Mendy hinzulegen. Edouard Mendys Größe liegt bei 1,95 m und erfüllt somit auf optimale Art und Weise die Voraussetzungen für seine Position. Mit 93 Kilo ist der Torhüter kein Leichtgewicht, sondern verfügt über viel Muskelmasse, die ihm in der einen oder anderen Situation behilflich sein kann. Ein kleiner Bezug zu Deutschland ist ebenfalls vorhanden, wenn wir über Mendy sprechen, der für den Senegal in der Gruppe A der WM an den Start gehen wird. Das Unternehmen Adidas stattet den Torhüter aus und hat somit einen weiteren Star in seinen Reihen. Wie nahezu jeder Profi der heutigen Zeit ist Mendy auch in den sozialen Medien aktiv. Hier lässt er seine Fans und Anhänger am Leben des Startorwarts teilhaben. Dankend angenommen wird diese Möglichkeit von einer beachtlichen Anzahl von Menschen. Bei Instagram sind, es sage und schreibe 2,3 Millionen Menschen, die genau verfolgen, was der Torhüter teilt und äußert. Eine besondere Verbindung hat Mendy neben dem Senegal auch zu Frankreich, da es sich um das Land handelt, in dem er aufgewachsen ist und in dem er einen Großteil seines Lebens verbracht hat. Auch der Durchbruch als Fußballer gelang ihm hier.

Mendys Frau & Kinder

Mendy hält sein Privatleben weitgehend aus der Öffentlichkeit heraus. Bekannt ist, dass der Torhüter des Senegals zwei Söhne hat. Der jüngere Sohn Mendys wurde in einer für ihn und seine Partnerin schwierigen Zeit geboren. Es war die Phase, in der Mendy beschäftigungslos geworden war und noch nicht bei Olympique Marseille B unter Vertrag stand. Was der Torhüter durchaus immer wieder betont, ist die Tatsache, dass seine beiden Söhne der Antrieb dafür sind, dass er sich in besonderem Maße für Kinder engagiert und hier auch immer wieder in entsprechende Projekte investiert. Mendy ist verheiratet, hält die Ehe und seine Frau jedoch konsequent aus der Öffentlichkeit heraus, sodass nur wenige Details in der Öffentlichkeit bekannt sind. Bekannt ist, dass der Name seiner Frau Belinda lautet und sie sich in seltenen Statements zur Karriere ihres Mannes und zur aktuellen Situation geäußert hat. Aufgrund des Engagements Mendys beim FC Chelsea liegt der Wohnsitz der Familie in London.