Daichi-Kamada-JPN-min
WM heute

Daichi Kamada – Japanischer Allrounder im Porträt

Autor: Lea

Der ehemalige Frankfurter Daichi Kamada ist ein offensiver Mittelfeldspieler und läuft unter anderem für die Nationalmannschaft Japans auf. Der 27-jährige Kamada schaffte dabei seinen Durchbruch in der Bundesliga bei Eintracht Frankfurt. Nach mehreren nationalen und internationalen Erfolgen, folgte schließlich der Wechsel in die Serie A, wo Kamada aktuell für Lazio Rom aufläuft. Der japanische Mittelfeldspieler ist neben seinen Fähigkeiten als Vorlagengeber auch für seine Abschlussstärke bekannt und wird nach Bedarf auch gerne im Angriff eingesetzt.

Spielerprofil Daichi Kamada

Name: Daichi Kamada
Verein: Lazio Rom
Geburtstag: 05.08.1996
Größe: 1,84 m
Gewicht: 72 kg

 

 

Erfolge von Kamada in internationalen Turnieren

Daichi Kamada gab für Japan mit 22 Jahren sein Debüt im Trikot der Nationalmannschaft. Zuvor war Daichi Kamada für Japan in zwei Spielen bei der U21 und drei weiteren Spielen bei der U23 aktiv. Sein Debüt gab Daichi Kamada für Japan bei dem 1:0 Sieg im Freundschaftsspiel gegen Kolumbien. Daichi Kamada ist flexibel im offensiven Mittelfeld einsetzbar. Dabei kann Daichi Kamada Tore erzielen und ist auch für seine präzisen Vorlagen bekannt. In insgesamt 31 Spielen konnte Daichi Kamada für Japan sieben Tore erzielen und drei weitere Treffer vorbereiten. Neben der WM-Qualifikation kam Daichi Kamada insbesondere in Freundschaftsspielen zum Einsatz für die Japaner. Als Gastteilnehmer nahm Japan 2019 an der Copa América teil. Daichi Kamada wurde für dieses Turnier nicht in den Kader Japans berufen. Das Team schied nach einer klaren Niederlage gegen Chile (0:4) und zwei Unentschieden gegen Uruguay und Ecuador frühzeitig aus. Bei der Ostasienmeisterschaft 2019 wurde Daichi Kamada ebenfalls nicht in den Kader seines Heimatlandes berufen. Vorwiegend dank seiner internationalen Erfolge mit Eintracht Frankfurt hat sich Daichi Kamadas Größe herumgesprochen haben und er wurde für die Fussball WM 2022 in Katar nominiert. In einer schwierigen Gruppe mit Deutschland, Spanien und Costa Rica, setzte sich Kamada als WM Debütant mit seinem Team überraschend durch. Der japanische Allrounder absolvierte dabei jedes Gruppenspiel und trug maßgeblich zum Weiterkommen der Japaner bei. Im WM Achtelfinale schied die japanische Nationalmannschaft dann gegen Kroatien im Elfmeterschießen unglücklich aus. Kamada kam bei dem Spiel ebenfalls zum Einsatz, aber konnte das Ausscheiden schlussendlich nicht verhindern.

Kamadas Karriere & Vereine

Daichi Kamadas Karriere startete in der Jugend beim Kids FC. Es folgten Einsätze bei den Junioren von Gamba Osaka und der Higashiyama-Oberschule. Ab dem Jahr 2015 war Daichi Kamada für den japanischen Erstligisten Sagan Tosu im Männerbereich aktiv. Dabei konnte Daichi Kamada in insgesamt 80 Spielen für den Klub der ersten japanischen Liga 16 Tore erzielen und elf Treffer vorbereiten. Im Juli 2017 folgte für ca. 1,6 Millionen Euro Ablösesumme der Wechsel zu Eintracht Frankfurt nach Deutschland. Bei dem deutschen Bundesligisten konnte sich Daichi Kamada aufgrund der starken Konkurrenz im Mittelfeld zunächst nicht durchsetzen. Er ging per Leihe für eine Saison nach Belgien zu VV St. Truiden. Bei dem belgischen Klub waren Daichi Kamadas Erfolge sofort zu sehen. Er wurde direkt Stammspieler und konnte in den 24 Spielen der Jupiler Pro League zwölf Tore erzielen und weiteren zwei Treffer vorbereiten. Insgesamt stand der Japaner knapp 88 Prozent der möglichen Spielzeit auf dem Platz. Am Ende wurde er mit seinem Team 10. und landete im sicheren Mittelfeld. In den folgenden Playoffs stand Daichi Kamada die komplette Spielzeit in allen zehn Spielen auf dem Platz. Dabei gelangen ihm drei Tore und fünf Vorlagen.

Nach dem Durchbruch in Belgiens erster Liga kam Daichi Kamada gestärkt und mit neuem Selbstvertrauen nach Frankfurt zurück. In der Saison 2019/20 der Bundesliga kam Daichi Kamada auf 28 Einsätze in der Liga. Bei zwei Toren und sechs Vorlagen war seine Bilanz gut! In der Europa League schaffte es das Team mit Daichi Kamada sehr weit. In zehn Spielen konnte Daichi Kamada sechs Tore erzielen und zwei Treffer vorbereiten. Nach einer starken Bundesligasaison 2020/21 mit fünf Toren und 14 Vorlagen war Daichi Kamada endgültig als Stammspieler in Frankfurt angekommen. Die Bundesligasaison 2021/22 verlief mit dem Klub nicht wirklich zufriedenstellend. Daichi Kamada hatte mit vier Toren und drei Vorlagen eine solide Bilanz, kam jedoch nicht an die starken Werte der Vorsaison heran. In der Europa League konnte das Team mit Daichi Kamada jedoch den großen Coup landen und völlig überraschend den Titel gewinnen. Daichi Kamada konnte in 13 Spielen fünf Tore und eine Vorlage beisteuern. Im Anschluss an die überzeugenden Leistungen wechselte Kamada im Sommer 2023 nach Ablauf seines Vertrages ablösefrei in die Serie A zu Lazio Rom. Dort besitzt der Japaner einen Vertrag bis 30. Juni 2024 und kommt aktuell in mehr als 20 Einsätzen auf jeweils ein Tor und eine Vorlage.

Interessante Fakten zu Daichi Kamada außerhalb des Platzes

Daichi Kamadas erster Marktwert im Alter von 18 Jahren lag bei 50.000 Euro. Bei seinem damaligen Klub Sagan Tosu konnte der junge Mittelfeldspieler schnell auf sich aufmerksam machen. Der Marktwert steigerte sich schnell auf 750.000 Euro im Alter von 20 Jahren. In der Folge wurde der torgefährliche Mittelfeldspieler von der Eintracht aus Frankfurt in die deutsche Bundesliga geholt. Im Alter von 21 Jahren stieg der Marktwert von Daichi Kamada erstmals auf über eine Million Euro (1,25 Millionen Euro). Nachdem sich der junge Japaner erst an die fremde Kultur und das neue Land gewöhnen musste, war er zu Beginn kein Stammspieler. Im Alter von 22 Jahren und mit einem Marktwert von drei Millionen Euro wurde er zu VV St. Truiden verliehen. Dort konnte sich der technisch versierte Jungstar durchsetzen und seinen Marktwert auf 4,5 Millionen Euro steigern. Bei seiner Rückkehr nach Frankfurt hatte Daichi Kamada bereits einen Marktwert von neuen Millionen Euro im Alter von 23 Jahren.

Nach einem kleinen Auf und Ab ging es für Daichi Kamada auch in Frankfurt weiter bergauf. Der Freigeist in der Offensive zeigte in Europa und in der Bundesliga starke Leistungen. Nach 16 Millionen Euro Ende des Jahres 2020 erreichte Daichi Kamada im November 2022 mit 30 Millionen Euro seinen Karrierehöchstwert. Daichi Kamada konnte seine Leistungen weiter stabilisieren, wurde aber in Italien etwas ungefährlicher vor dem Tor. Der aktuelle Marktwert liegt mit 20 Millionen Euro unter seinem Bestwert und zeigt Daichi Kamadas Größe. Zu dieser großartigen Entwicklung, trugen auch Daichi Kamadas Erfolge mit Frankfurt bei. Daichi Kamada lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Rom. Der zurückhaltende Spieler schläft nach eigenen Angaben bis zu zwölf Stunden am Tag.

Die Ehefrau von Daichi Kamada

Wie viele Japaner ist Daichi Kamada in Bezug auf persönliche Angelegenheiten sehr verschwiegen. Angesichts dessen ist der Name seiner Ehefrau nicht bekannt. Das Ehepaar hat einen gemeinsamen Sohn, dessen Name der Öffentlichkeit ebenfalls nicht bekannt ist. Die Hochzeit von Daichi Kamada mit seiner Frau fand im Dezember 2017 statt. Auch in den sozialen Medien gibt es keine weiteren Informationen über die Beziehung von Daichi Kamada und seiner Frau.