Benjamin-Pavard-France-min
Bundesliga heute

Bundesliga heute: Pavard hatte im Sommer „Anrufe von verschiedenen Klubs“

Autor: Linus

Zuletzt aktualisiert am

Das Transferfenster ist in der Bundesliga heute bereits wieder geschlossen, allerdings hätte Bayern-Spieler Benjamin Pavard dabei zu einem anderen Klub wechseln können. Wie der Franzose nun in einem Interview mit dem TV-Sender „Telefoot“ zugab. „Ich habe mir im Sommer Fragen gestellt. Ich hatte Anrufe von verschiedenen Klubs“, so der Franzose. Die Bayern hatten im Sommer mit Matthijs de Ligt und Noussair Mazraoui gleich zwei neue Abwehrspieler verpflichtet, weshalb der Konkurrenzkampf deutlich zugenommen hat.

Bundesliga heute: Pavard geht „vielleicht irgendwann zu einem dieser Klubs“

Pavard hatte deshalb mit einem Abgang geliebäugelt, ausschlaggebend für seinen Verbleib in München soll dann aber Trainer Julian Nagelsmann gewesen ein: „Ich habe mit Nagelsmann gesprochen. Der hat mir klargemacht, dass ich in seinen Plänen eine Rolle spiele.“ Ein Wechsel war damit erstmal vom Tisch, doch der Rechtsverteidiger schloss diesen hinsichtlich seiner Zukunft nicht kategorisch aus: „Vielleicht gehe ich irgendwann zu einem dieser Klubs“.

Welche Vereine um ihn buhlten, wollte Pavard nicht verraten. Wie mehrere Medien berichten, soll Paris Saint-Germain einer der Interessenten gewesen sein. In der Bundesliga heute stand der 26-Jährige bereits fünfmal für die Münchner auf dem Platz und konnte dabei einen Treffer erzielen. Pavard gehört zu den Bundesliga-Spielern, die in der Nations League zum Einsatz kommen und wird wahrscheinlich auch bei der WM heute für die „Equipe Tricolore“ auflaufen.