Benjamin-Pavard-France-min
WM heute

Benjamin Pavard – Wird die WM heute sein nächster Titel sein?

Autor: Lea

Zuletzt aktualisiert am

Benjamin Jacques Marcel Pavard wurde am 28. März 1996 in Maubeuge geboren. Der französische Nationalspieler spielt in der Abwehr und wird in der Innenverteidigung bzw. auf der rechten Verteidigerposition eingesetzt. Im November 2017 wurde Pavard für Frankreichs A-Nationalteam erstmals berufen. Sein Debüt gab Pavard für Frankreich gegen Wales am 10. November 2017, als er zur Halbzeit eingewechselt wurde. Auch in den Juniorenmannschaften Frankreichs wurde Pavard als Verteidiger eingesetzt. Dabei nahm Pavard an der U-19 Europameisterschaft teil. Nach dem Gruppensieg verlor das Team Frankreichs um Pavard gegen Spanien mit 0:2. Insgesamt absolvierte der Verteidiger 4 Spiele für Frankreichs U19 Mannschaft. Auch für die U21 nominierten ihn die Trainer mehrfach. Insgesamt 15 Spiele realisierte Pavard für die U21. Dabei war er unter anderem in den Spielen der Qualifikation zur U21-Europameisterschaft im Einsatz. In der Nationalmannschaft Frankreichs war Pavard bisher insgesamt 45 Mal am Ball. Dabei erzielte Benjamin Pavard zwei Tore und bereitete drei Treffer vor. Pavard kam für Frankreich in verschiedenen Wettbewerben zum Einsatz. Neben Freundschaftsspielen war er in der UEFA Nations League, der EM Qualifikation, der EM, der Weltmeisterschaft und der WM-Qualifikation aktiv.

Pavard – WM Erfolge

Benjamin Pavard und die WM – dabei handelt es sich bisher um eine unvergleichliche Erfolgsstory. Als Stammspieler bei der Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland war Benjamin Pavard maßgeblich an den Erfolgen beteiligt. In der Gruppe C spielte Pavard mit Frankreich gegen Peru, die Sooceroos aus Australien und Dänemark. Mit einem perfekten Start und zwei Siegen stand das Weiterkommen Frankreichs früh fest. In der Gruppe waren Pavard und Frankreich souverän auf Platz 1. Benjamin Pavard startete jeweils als Rechtsverteidiger und zeigte sehr solide Leistungen. Im für das Weiterkommen nicht mehr relevanten Spiel gegen Dänemark bekam Sidibe den Vorzug vor Pavard, welcher aufgrund des sicheren Weiterkommens geschont wurde. Unter den WM Favoriten waren Pavard und Frankreich zur WM angereist. In dem folgenden WM Achtelfinale ging es gegen die Argentinier um Lionel Messi. In einem äußerst unterhaltsamen Spiel besiegte Frankreich mit Pavard in der Startformation die Südamerikaner mit 4:3. Auch wenn Benjamin Pavard nicht für Tore bekannt ist, erzielte er in diesem Spiel den wichtigen zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer zum 2:2. Der Jungstar Kylian Mbappe war mit 2 Treffern der entscheidende Mann auf dem Platz.

Benjamin Pavards WM Erfolge wurden durch einen 2:0 Sieg im WM Viertelfinale gegen Uruguay fortgesetzt. Auch dank Benjamin Pavards Größe und seinen soliden Leistungen bekam das Team defensiv keine Probleme in diesem Spiel. Im folgenden WM Halbfinale ging es gegen den Geheimfavoriten Belgien. Mit Stars wie Courtois, Witsel, de Bruyne, Hazard oder Lukaku war es ein enges Spiel. Nach torloser erster Halbzeit wurde das Spiel im zweiten Durchgang mit einem Tor von Verteidiger Umtiti entschieden. Es blieb der einzige Treffer des Spiels. Dank dieses Sieges konnte der Einzug in das WM Finale klargemacht werden. Lediglich das unerhebliche Spiel gegen Dänemark in der Gruppenphase verpasste Benjamin Pavard. Wie in den anderen 5 Partien zuvor, wurde Pavard auch im WM Finale für die Startelf von Trainer Didier Deschamps berufen. Im WM-Finale ging es überraschend gegen Kroatien um Superstar Luka Modric. Frankreich war während der gesamten Spieldauer überlegen und führten durch ein Eigentor in der 18. Minute mit 1:0 Nach dem Ausgleich von Perisic folgte noch vor der Halbzeit das 2:1 durch einen Handelfmeter von Antoine Griezmann. Nach der Halbzeit konnten Pavard und Frankreich die Räumen und führen mit 4:1. Benjamin Pavard überzeugt dabei als rechter Verteidiger in der Abwehr. Kroatien gelang nur noch der Ehrentreffer, sodass die Franzosen mit 4:2 siegten. Unter Benjamin Pavards Erfolgen ist der WM Titel 2018 an erster Stelle zu betrachten.

Für die Fussball WM 2022 in Katar haben sich Pavard und Frankreich ebenfalls wieder sehr hohe Ziele gesetzt. In Bezug auf die WM Wetten ist Frankreich unter den Top Favoriten. In ähnlichen Sphären sind lediglich Brasilien, England und Spanien unterwegs. Die WM-Qualifikation konnte Pavard mit Frankreich als Gruppensieger vor der Ukraine und Finnland abschließen. Mit dem ersten Platz konnte die WM-Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Katar ohne große Probleme eingetütet werden. Die WM Auslosung führt Pavard mit Frankreich in eine Gruppe mit zwei gleichen Gruppengegnern wie im Jahr 2018. Dabei geht es wieder gegen die Australier und Dänen. Als weiterer Gruppengegner hat sich das nordafrikanische Land Tunesien qualifiziert. Viele Franzosen betrachten die Auslosung mit zwei gleichen Gegnern wie 2018 als gutes Omen für eine erfolgreiche WM.

Vergleichst du die Gruppe mit den anderen WM Gruppen, kann Frankreich von Glück sprechen, dass keine schwereren Gegner zugelost worden sind. Nach dem WM Spielplan würde es für Frankreich, insofern Sie die Gruppe als Erster abschließen, im WM Achtelfinale gegen den Zweitplatzierten aus Gruppe C gehen. Als potenzielle Gegner kommen dabei Argentinien, Mexiko, Polen oder Saudi-Arabien in Frage. Mit Hilfe dieser WM-Auslosung ist die Chance auf einen Einzug in das Viertelfinale der WM 2022 in Katar durchaus groß. Auch die anderen WM Teams wünschen sich eine erfolgreiche WM mit dem Titel als krönenden Abschluss. Frankreich zählt dabei zu den stärksten Teams und hat Benzema, Coman, Lucas Hernandez und seinen Bruder Theo Hernandes, Varane, Upamecano, Kante, Griezmann, Nkunku, Varane, Diaby und Pogba eine große Chance, in den WM Stadien in allen Spielrunden vertreten zu sein. Der amtierende Weltmeister ist laut den WM Quoten der Top Favorit. Weiterhin zählen Brasilien, England, Spanien, Deutschland, Argentinien, Belgien und Portugal zum weiteren Favoritenkreis auf den WM-Titel. Benjamin Pavards Größe und seine Erfahrung wird bei der WM 2022 in Katar eine wichtige Rolle spielen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Benjamin Pavard (@benpavard21)

Weitere Erfolge von Benjamin Pavard in anderen internationalen Turnieren

Benjamin Pavards Karriere verlief insbesondere für Frankreich in vielen Spielen sehr erfolgreich. Während der UEFA Nations League 2021 spielte Pavard für Frankreich in 3 der 6 Gruppenspiele. Dabei erzielt Pavard bei dem 4:2 Sieg gegen Belgien ein Tor. Frankreich qualifizierte sich souverän für das Halbfinale. In der starken Gruppe mit den Gegnern Portugal, Kroatien und Schweden konnte der amtierende Weltmeister 16 von 18 möglichen Punkten holen. Auch im Halbfinale gegen Belgien gab es einen Sieg. Das Team rund um Pavard lag zur Pause mit 0:2 zurück. In der zweiten Halbzeit drehte das Team die Partie und siegt mit 3:2. Es folgte das Endspiel gegen Spanien. Auch im Finale spielte Pavard von Beginn an. Nach dem 0:1 Rückstand konnte das Team wiederum einen Rückstand drehen und mit 2:1 gewinnen. Damit war der nächste Pokal für Frankreich und Pavard sicher! Bei der Europameisterschaft 2021 spielte Pavard ebenfalls für sein Heimatland. Nach dem Sieg in der Gruppe folgte die erste Enttäuschung bei großen Turnieren. Das Team schied im Elfmeterschießen gegen die Schweiz aus. Auch bei den nächsten Turnieren wird die Nationalmannschaft von Frankreich zu den Favoriten zählen. Dank der starken Jugendarbeit rücken immer wieder neue hochtalentierte Spieler nach. Mit Superstars wie Mbappe, Benzema und Pogba bietet das Team für die nächsten Jahr einen hervorragenden Mix. In den WM Stadien werden sich alle Zuschauer auf ein starkes französisches Team freuen können.

Benjamin Pavard Karriere & Vereine

Benjamin Pavards Karriere startete bereits im Alter von 6 Jahren. Damals spielte er in der Nähe seiner Heimat für US Jeumont. Bereits im Alter von 9 Jahren wechselte er in das Jugendteam des OSC Lille. In der Saison 2014/15 wurde er von der Jugendabteilung in die erste Mannschaft hochgezogen. Sein Debüt gab Pavard gegen den FC Nantes im Januar 2015. Insgesamt spielte Pavard 25 Mal für den OSC Lille. Für eine Summe von ca. 800.000 Euro wechselte Pavard zur Saison 2016/17 nach Deutschland zum VFB Stuttgart. Der damalige Absteiger stattete den jungen Spieler mit einem Vertrag bis 30.06.2022 aus. Direkt in seinem Debüt für den neuen Klub im Oktober 2016 erzielte Benjamin Pavard ein Tor bei dem 4:0 Sieg gegen Greuther Fürth. Einen weiteren Treffer konnte der junge Franzose vorbereiten. In der Folge wurde Pavard Stammspieler bei dem VFB Stuttgart. Nach dem Aufstieg spielte Pavard auch in 29 Bundesligapartien für Stuttgart. In der Saison 2018/19 stieg der Verein mit Pavard in der Relegation gegen Union Berlin wieder in die 2. Bundesliga ab.

Mit Hilfe einer Ausstiegsklausel wechselte Pavard für fünf Millionen Euro zum deutschen Rekordmeister FC Bayern München. Direkt in seiner ersten Saison konnte er mit dem Klub die deutsche Meisterschaft feiern. Es folgte der Pokalsieg und der Gewinn der Champions League. Auch die FIFA Klub WM konnte der Verein 2021 gewinnen. Damit hat Pavard in einer Saison sieben Titel gewinnen können. Neben dem WM Titel waren dies zudem der UEFA Supercup und der Deutsche Supercup. Insgesamt absolvierte Pavard für den FC Bayern München bisher 119 Spiele. Benjamin Pavards Tore, fünf an der Zahl, sind für einen Verteidiger ein guter Wert. Mit weiteren elf Torvorbereiten ist er aktiv am Spiel in der Offensive beteiligt. Neben den sieben Titeln im Jahr 2020, konnte er mit dem FC Bayern München auch in den beiden folgenden Saisons die deutsche Meisterschaft gewinnen. Persönlich wurde er zudem als Bundesliga-Rookie des Monats im Februar 2018 ausgezeichnet.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Benjamin Pavard (@benpavard21)

Im Gegensatz zu vielen anderen Spielern äußerte sich Pavard nach den sieben Titeln auch, dass es ihm privat nicht gut ginge. Er war während der Coronapandemie allein in einem fremden Land und weit weg von seinen Freunden und seiner Familie. Er hatte sich in dieser schweren Zeit mit dem Coronavirus angesteckt. Dabei bestätigte er, dass er sich in dieser Phase als Mensch gewandelt habe und sich auch mit anderen Dingen beschäftigt.

Interessante Fakten zu Benjamin Pavard außerhalb des Platzes

Benjamin Pavards Marktwert lag in den ersten Jahren seiner Karriere bei dem OSC Lille unter einer Million Euro. Im Alter von 19 Jahren lag der Marktwert bei 800.000 Euro. Nach seinem Wechsel zum VFB Stuttgart steigerte sich der Marktwert auf 3 Millionen Euro. Nach seinen starken Leistungen explodierte der Marktwert bei seiner ersten Auslandsstation. Im alter von 22 Jahren erreichte der Marktwert seinen bisherigen Höhepunkt mit 40 Millionen Euro. In der Folge sank der Marktwert leicht, auch aufgrund schwacher Leistungen seines Klubs mit dem Gang in die zweite Liga. Bei seinem Wechsel zum FC Bayern München lag der Marktwert bei 35 Millionen Euro und sank in der Folge noch einmal auf 28 Millionen Euro. Als sich Pavard im Starensemble des FC Bayern München durchsetzen konnte, erreichte der Marktwert im 2. Quartal 2020 mit 45 Millionen Euro seinen Höchststand. In den nächsten Jahren reduzierte sich der Marktwert leicht bis auf den aktuellen Wert in Höhe von 30 Millionen Euro. Benjamin Pavards Erfolge wirkten sich auch auf seine Gehaltsentwicklung aus. Sein Gehalt bei dem deutschen Rekordmeister soll bei ca. sieben Millionen Euro pro Jahr liegen. Ausgestattet wird Pavard von Adidas.

Rachel Legrain-Trapani, die Freundin von Benjamin Pavard

Rachel Legrain-Trapani ist ein Model und Ex-Reality-TV Kandidatin ist die Freundin des Franzosen. Neben ihrer Modelltätigkeit ist die hübsche Brunette zudem als Schauspielerin und Moderatorin tätig. Bereits bei der WM 2018 war Rachel Legrain-Trapani mit in Russland. Im Jahr 2007 wurde sie zur Miss France gewählt. Mit mehr als 200.000 Followern auf Instagram ist das Model überregional bekannt. Bei zahlreichen Spielen sieht man Rachel Legrain-Trapani anfeuernd auf der Tribüne. Legrain-Trapani war zuvor mit dem Fußballspieler Aurélien Capoue verheiratet. Mit dem Fußballer hat die Freundin von Benjamin Pavard einen gemeinsamen Sohn hat. Im Jahr 2016 wurde die Ehe nach knapp drei Jahren wieder geschieden.